Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Die „Turtles“ stürmen die US-Kinocharts
Mehr Welt Kultur Die „Turtles“ stürmen die US-Kinocharts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 12.08.2014
Achtung, Schildkröte kommt geflogen! Michelangelo in einer Szene des Films „Teenage Mutant Ninja Turtles“. Quelle: Industrial Light&Magic/Paramount/dpa
Anzeige
Los Angeles

Von wegen langsame Schildkröten: Im Sturm haben die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts eingenommen. Der Actionfilm um vier kampferprobte Schildkröten spielte nach Studioschätzungen auf Platz Eins sensationelle 65 Millionen Dollar (rund 48 Millionen Euro) ein.

„Transformers“-Star Megan Fox spielt in der Live-Action-Neuauflage unter der Regie von Regisseur Jonathan Liebesman („Zorn der Titanen“) mit. Die Ninja Turtles machten schon 1990 Furore, als der erste Film mit den vier Mutanten-Schildkröten überraschend zum Kassenhit wurde. Im Oktober kommen sie in die deutschen Kinos.

Anzeige

Die Turtles drängten das Fantasyspektakel „Guardians of the Galaxy“ auf den zweiten Platz der Charts ab. Von Freitag bis Sonntag verdiente das humorvolle Comic-Weltraumabenteuer mit Chris Pratt und Zoe Saldana rund 41 Millionen Dollar dazu. Ende August läuft der Film auch in Deutschland an.

Auf den dritten Rang wirbelte der neue Katastrophenfilm „Storm Hunters“, in dem Sturmjäger gewaltige Tornados verfolgen. Das Effekte-Spektakel im Stil von „Twister“ spielte bei seinem Debüt rund 18 Millionen Dollar ein. Ab 21. August fegt der Streifen durch die deutschen Kinos.

Der schwedische Regisseur Lasse Hallström konnte sich mit dem kulinarischen Neueinsteiger „Madame Mallory und der Duft von Curry“ auf Rang Vier platzieren. Die Bestsellerverfilmung mit Helen Mirren als französische Restaurantbesitzerin im Clash mit einer indischen Familie ging mit mehr als 11 Millionen Dollar an den Start.

„Lucy“ verdiente drei Wochen nach dem Kinodebüt auf Platz Fünf immerhin noch 9 Millionen Dollar dazu. Der Drogenthriller mit Scarlett Johansson hat fast die 100-Millionen-Dollar-Marke erreicht.

dpa

10.08.2014
Kultur Kritik zu „Planet der Affen: Revolution“ - Affen sind auch nur Menschen
Stefan Stosch 11.08.2014
Kultur Museumschef Reinhard Spieler zum Sprengel-Anbau - Ein Hoch auf uns!
08.08.2014
Anzeige