Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Elke Hentschel: „Käse ist männlich“
Mehr Welt Kultur Elke Hentschel: „Käse ist männlich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 31.12.2010
Von Ronald Meyer-Arlt
Elke Hentschel, Sprachwissenschaftlerin an der Uni Bern, spricht über Irritationen am Frühstückstisch. Quelle: Handout
Anzeige

Frau Professor Hentschel, Sie haben einmal einen Vortrag an der Uni Hannover gehalten, in dem es auch um das Geschlecht der Wörter, also um Genuszuweisungen, ging. Insofern sind Sie vielleicht Expertin für eine Frage, die am Frühstückstisch immer mal wieder zu Irritationen führt: Heißt es eigentlich „das Nutella“ oder „die Nutella“?

Die Regeln für die Genuszuweisung sind nicht immer eindeutig, und sie können auch innerhalb des deutschen Sprachgebiets schwanken. So sagt man zum Beispiel im Norden des Sprachgebiets „die Mail“ und „die Tram“, im Süden – insbesondere in Österreich und der Schweiz – hingegen „das Mail“ und „das Tram“. Dadurch hat man oft mehr als ein Genus zur Auswahl, und nicht in allen Fällen sind sichere Vorhersagen möglich.

Anzeige

Aber hier im Norden würde man eher „das Nutella“ als „die Nutella“ sagen.

Rein von der Form her wird einem mehrsilbigen Wort auf -a meist Femininum zugeordnet, also „die Nutella“. Wenn es aber zu einem Wortfeld gehört, in dem normalerweise ein anderes Genus verwendet wird, kann man davon abweichen; so sind beispielsweise Käsesorten maskulin, daher „der Gouda“, „der Feta“, trotz der Endung auf „a“.

Aber Nutella ist ja nun kein Käse.

Darüber, welche Gründe dazu führen, dass manche Familien „die Nutella“ und andere „das“ oder gar „der Nutella“ gebrauchen, habe ich auf Anhieb im Moment keine Hypothese. Für den „Atlas zur deutschen Alltagssprache“ der Universität Augsburg wurden hierzu Daten aus dem ganzen Sprachgebiet erhoben, mit dem Ergebnis, dass sowohl „die“ als auch „das“ im gesamten Sprachgebiet gebräuchlich sind, ohne dass es regionale Vorlieben gäbe. Nur „der“ ist eher ­selten.

„Der“ würde zu Honig passen, der ja auch männlich ist. Komischerweise ist Marmelade weiblich. Die Verwendung des Neutrums für Brotaufstrich scheint allgemein eher selten zu sein, trotzdem sagen aber viele Menschen „das Nutella“.

Das ist richtig: Es gibt eine Tendenz, dass wir mit Neutrum eher Oberbegriffe verbinden wie „das Obst“ oder „das Insekt“, die zugehörigen sogenannten Basisbegriffe wie der Apfel, der Pfirsich, die Birne, die Kiwi oder der Käfer, der Wurm, die Spinne, die Raupe und so weiter aber jeweils Maskulinum oder Femininum sind. Bei Brotaufstrichen lässt sich eine ähnliche Verteilung beobachten: der Käse, die Wurst, der Honig, die Marmelade. Eine mögliche Hypothese wäre daher, dass „Nutella“ von denjenigen, die „das“ verwenden, als eine Art Ober­begriff für diese Art von Brotaufstrich angesehen wird. Aber das ist pure Spekulation.

Kultur Ausstellung in Braunschweig - Alte Kameras und ihr letztes Bild
Uwe Janssen 30.12.2010