Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur „Eclipse“: Neuer Film der „Twilight“-Saga feiert Weltpremiere
Mehr Welt Kultur „Eclipse“: Neuer Film der „Twilight“-Saga feiert Weltpremiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 25.06.2010
Hauptdarsteller am Abend und im Film: Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner (v.l.). Quelle: ap
Anzeige

Der neue Film der „Twilight“-Vampirsaga, „Eclipse - Bis(s) zum Abendrot“ haten am Donnerstagabend (Ortszeit) in Los Angeles Weltpremiere gefeiert.Mehrere Stunden dauerte der Aufmarsch der Stars, von tobendem Applaus und den lauten Rufen der Vampirsaga-Fans begleitet. „Eine total verrückte Energie“, begeisterte sich Hauptdarstellerin Kristen Stewart (20) im hautengen weiß-glitzernden Minikleid über die ausgelassene Stimmung.

Sie posierte Arm in Arm mit ihren Co-Stars, Vampir-Darsteller Robert Pattinson (24) und dessen Werwolf-Rivalen Taylor Lautner (18). Im dritten Streifen der romantischen „Twilight“-Vampirsaga buhlen die beiden Männer um die Liebe der schönen Schülerin Bella (Stewart). „Ich bin ganz schön nervös“, räumte Lautner mit Blick auf den Ansturm der Fans ein. Pattinson, als Vampir Edward Cullen eher grüblerisch, grinste im Blitzlichtgewitter, verteilte Autogramme und ließ sich bereitwillig von weiblichen Fans umarmen. Im braunroten Gucci-Anzug zog der Engländer alle Blicke auf sich.

Anzeige

Schriftstellerin Stephenie Meyer, die mit ihrer Romanreihe eine weltweite Blutsauger-Hysterie ausgelöst hat, staunte über den noch größeren Andrang, verglichen mit der Premiere von „New Moon - Biss zur Mittagsstunde“ im vorigen Jahr. „Dies ist viel größer und vor allem unglaublich laut“, sagte sie Reportern.

Viele Fans hatten vor der großen Veranstaltungshalle schon seit Tagen Stellung bezogen, um sich einen der begehrten Plätze für den Aufmarsch der Stars zu sichern. Mehr als 7000 geladene Gäste konnten die Filmvorführung miterleben. Nach der Weltpremiere in Los Angeles startet der Film am 30. Juni in den USA und am 15. Juli in Deutschland.

dpa

24.06.2010
Johanna Di Blasi 23.06.2010