Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Dylan und Murakami vielversprechendste Nobelpreiskandidaten
Mehr Welt Kultur Dylan und Murakami vielversprechendste Nobelpreiskandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 06.10.2011
Foto: Der Nobelpreisträger für Literatur wird am Donnerstagmittag in Stockholm bekannt gegeben.
Der Nobelpreisträger für Literatur wird am Donnerstagmittag in Stockholm bekannt gegeben. Quelle: dpa
Anzeige
Stockholm

Hochspannung unmittelbar vor Bekanntgabe des Literaturnobelpreises in Stockholm am Donnerstagmittag: Bei den Einsätzen des britischen Wettbüros Ladbrokes liegt der US-Rockpoet Bob Dylan (70) weiter knapp vorn. Vor den syrisch-libanesischen Lyriker Adonis (81), der lange Zeit führte, haben sich am Donnerstag auch der japanische Romancier Haruki Murakami (62) und die Algerierin Assia Djebar (74) geschoben.

Der Sekretär der Schwedischen Akademie, Peter Englund, verkündet die Entscheidung um 13 Uhr (MESZ) in der Alten Börse in Stockholm. Die Wetteinsätze am Vormittag des Verkündungstages waren in den vergangenen Jahren öfter ein guter Hinweis auf den späteren Preisträger. Allerdings befand sich der Peruaner Mario Vargas Llosa (75) vor einem Jahr nicht unter den Spitzeneinsätzen des Wettbüros.

Vielleicht deswegen ließ die Stockholmer Zeitung „Dagens Nyheter“ in ihrer Donnerstagsausgabe das kleine Kätzchen Abbe den diesjährigen Nobelpreisträger „tippen“. Aus mehreren Schälchen mit Katzenfutter und Namensschildern von „Top-Favoriten“ entschied sich Abbe für die Kanadierin Alice Munro (80).

Bei den etwas ernster gemeinten Spekulationen der schwedischen Medien tauchten aber weder Munro noch der von den Zockern bevorzugte Dylan ganz oben auf. Hier wurde neben US-Romanciers wie Philip Roth (78) und dem Israeli Amos Oz (72) vor allem die in Frankreich lebende Djebar genannt.

dpa

Kultur „Johnny English“ - Er spioniert wieder für uns
05.10.2011
Rainer Wagner 04.10.2011
04.10.2011