Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur DJ Bobo spielt vor 5500 Fans
Mehr Welt Kultur DJ Bobo spielt vor 5500 Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 15.05.2010
Bekannte Posen: DJ Bobo in Hannover.
Bekannte Posen: DJ Bobo in Hannover. Quelle: Frank Wilde
Anzeige

Dieser Anfang könnte ein Knüller sein, doch bei den 5500 Fans in der bestuhlten TUI-Arena zündet er nicht wirklich. Man sitzt, da muss der Schweizer Popstar schon bitten. Das tut er nach drei Songs schließlich, lässt die Männer schreien, die Frauen quieken und fordert dann jeden zum Ausflippen auf. „Heute dürfen wir alles, was wir sonst nie dürfen“, ruft DJ Bobo in seinem schweizerischen Akzent, der so gar nicht zu den schnellen Technobeats der Musik und den Wunderwelten seiner Bühnenshows passt. Der reine Illusionsbruch, aber egal: „Willkommen in meiner Fantasie.“

Piraten, Azteken, Vampire – inzwischen hat DJ Bobo auf seinen Tourneen die zwischen Populärkultur und Rummelplätzen entwickelten Themenwelten weitgehend abgegrast. Vor zwei Jahren ließ er die Vampire tanzen und stellte sich selbst scherzhaft als „Graf DJ Bobo I. aus Transhelvetien“ vor. In seiner aktuellen Show verzichtet der Schweizer Popstar auf ein konkretes Motto, stattdessen würfelt er alles bunt durcheinander: Elfen, Römer und Aliens – letztere wahlweise mit Ohren wie Mr. Spock oder gerade dem Kinoblockbuster „Avatar“ entstiegen – gehören zu den zahlreichen Figuren auf der Bühne.

15 Tänzer und Artisten tummeln sich neben DJ Bobo, sie alle aufwendig geschminkt und gekleidet. Schlicht „Fantasy“ heißt die Tour, deren dritte Station gestern Abend Hannover war, und in der Fantasie ist eben alles möglich. DJ Bobos Vorstellungskraft ist ein Potpourri der Popkultur mit eindeutiger Neigung zum historischen Kostümfilm, eine Mischung aus Disney und Disco. Da ist es nur konsequent, dass das Unternehmen DJ Bobo enge Geschäftsbeziehungen zum Europa-Park Rust unterhält und dort gerne die jeweils neuen Produktionen vorstellt. Auch die neueste Show ist wieder ein Spektakel, ein wild wuchernder Garten, in dem jedes kleine Pflänzchen gedeihen darf.

Als Bühne dient eine 14 Meter hohe Figur, die entfernt an einen Buddha erinnert, mit ihren sechs Armen aber auch einen hinduistischen Eindruck hinterlässt. Der Riese kann zwinkern, und auf den Handflächen finden Musiker und Tänzer Platz. „There’s a party“ heißt einer der älteren Hits von DJ Bobo – locker-flockiger Sommerdancefloor, der die Fans wild tanzen lässt. Es ist eben alles nicht so ernst gemeint, ohne tieferen Sinn und einfach eine familientaugliche Achterbahnfahrt – ohne Loopings versteht sich.

Ralf Heußinger

12.05.2010
Johanna Di Blasi 12.05.2010