Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Christoph Waltz sieht späte Karriere als Rache
Mehr Welt Kultur Christoph Waltz sieht späte Karriere als Rache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 23.02.2013
Christoph Waltz (links) in „Django Unchained“. Quelle: dpa
Anzeige
Wien/Los Angeles

Am Sonntag könnte Waltz („Django Unchained“) seinen zweiten Nebenrollen-Oscar gewinnen.

Ein deutscher Regisseur habe einmal gesagt, Waltz sei nur für kleinere schrullige Rollen geeignet. „So ein bisschen gibt’s bei mir die offene Rechnung, und die begleiche ich jetzt auf meine Art. Und, das muss ich gestehen, tut mir ganz gut“, sagte der aus Wien stammende Schauspieler.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema
Kultur Prophezeiung vor der Oscar-Verleihung - Und der Oscar geht an ...

In der Nacht zu Montag werden die Oscars vergeben. Schauen wir doch mal in die Köpfe der rund 6000 Mitglieder der Oscar-Akademie und sagen voraus, wer die begehrtesten Filmpreise der Welt davontragen wird. Eine kleine Prophezeiung.

Stefan Stosch 25.02.2013

Wilder Ritt durch den Spaghetti-Western: Quentin Tarantino setzt in „Django Unchained“ auf zwei glorreiche Halunken – Christoph Waltz und Jamie Foxx. Der Film ist am 17. Januar im Kino gestartet.

Stefan Stosch 19.01.2013

Oscar-Preisträger Christoph Waltz (56) hat Kult-Regisseur Quentin Tarantino (49) als Erneuerer für die Wagner-Festspiele in Bayreuth vorgeschlagen. „Quentin wäre jemand für ein neues Bayreuth, absolut“, sagte Waltz dem Magazin „Focus“. „Aber er müsste sein eigenes Bayreuth schaffen.“

14.01.2013
Kultur Prophezeiung vor der Oscar-Verleihung - Und der Oscar geht an ...
Stefan Stosch 25.02.2013
Kultur Instrumenten-Comeback - Das Klavier ist zurück
Stefan Arndt 22.02.2013
Anzeige