Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Christoph Waltz braucht Bart für neuen Tarantino-Film
Mehr Welt Kultur Christoph Waltz braucht Bart für neuen Tarantino-Film
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 10.09.2011
Christoph Waltz ist in Quentin Tarantinos neuem Film „Django Unchained“ mit Bart zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Venedig/Berlin

„Im November 2011 fangen wir an“, sagte Christoph Waltz, der für seine Nebenrolle im Tarantino-Werk „Inglourious Basterds“ 2010 den Oscar erhielt.

Angst vorm Alter hat der gebürtige Wiener Waltz nicht. „Ich fühle mich wohl, wie ich bin. Der Bart ist ein bisschen grau, und klüger wird man leider auch nicht. Das ist ein Jammer. Aber so ist das Leben.“

Anzeige

Doch er sei sehr zufrieden: „Ich lebe jetzt in einer neuen, fantastischen Welt, die mit nichts vergleichbar ist. Es gibt in Hollywood eine unglaubliche Energie und einen Optimismus, Neues zu beginnen und kreativ zu sein.“ Ob das Leben gerecht sei? „Wen interessiert das? Gerecht wird oft nur der eigene Vorteil genannt.“

Beim Filmfestival in Venedig, das an diesem Samstag zu Ende ging, war Waltz unter anderem neben Kate Winslet in Roman Polanskis Film „Der Gott des Gemetzels“ zu sehen. In den deutschen Kinos läuft zurzeit „Die drei Musketiere“, in dem er Kardinal Richelieu spielt.

dpa