Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Happy End für Sechsjährigen: Teddys großer Tag beim Basketball
Mehr Welt Happy End für Sechsjährigen: Teddys großer Tag beim Basketball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 25.10.2018
Teddy bei den Phoenix Suns. Quelle: RND / Screenshot /Twitter /@Suns
Phoenix

Von sehr unglücklich zu super happy in wenigen Tagen – die Stimmung des sechs Jahre alten Teddy aus dem US-Staat Arizona hat sich rasant geändert. Erst vor Kurzem hatte seine Mutter ein trauriges Bild gepostet, das ihren Sohn allein in einem Pizza-Restaurant zeigt. Keiner seiner angeblichen Freunde war zu seiner Geburtstagsparty gekommen.

Die missglückte Party rührte das Herz vieler, unter anderem lud ihn das Basketball-Team der Phoenix Suns zu einem Heimspiel ein. Und dort hat Teddy das volle Programm bekommen. Mit einem „Teddys in the building“ begrüßten ihn die Suns via Twitter in der Arena. Das Maskottchen schenkte ihm ein Trikot – klar, mit der Nummer 6. Mehrere Spieler besuchten Teddy und gaben ihm High Five. Für ein Foto direkt auf dem Basketball-Parkett zeigte Teddy sein schönstes Lächeln.

Auf dem Platz lief es für die Suns dann allerdings nicht so berauschend. Gegen die LA Lakers um den Superstar LeBron James verloren sie klar und deutlich mit 113 zu 131. Einen neuen kleinen Fan dürfte das Team aber gewonnen haben.

Von pach/RND

Während die Ermittlungen zu den in den USA verschickten Rohrbomben auf Hochtouren laufen, ist ein weiteres verdächtiges Paket aufgetaucht. Es wurde offenbar an ein Restaurant geschickt, das dem Schauspieler Robert de Niro gehört.

25.10.2018

Am kommenden Sonntag wird in Hessen gewählt – sicher müssen sich CDU und SPD wieder auf herbe Verluste einstellen. Das drückt auf die Stimmung. Auch und vor allem in Berlin. Dass die Große Koalition leidet, darum möchte CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer nicht herumreden. Sie spricht von Neuwahlen.

25.10.2018

Wochen nach dem Verschwinden des Journalisten Jamal Khashoggi im Istanbuler Konsulat steht für die Ermittler fest: Sein Tod war geplant. Die Erklärungsnot der saudischen Regierung wird immer größer.

25.10.2018