Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Gute Google-Bilanz von Berichten über sexuelle Belästigung überschattet
Mehr Welt Gute Google-Bilanz von Berichten über sexuelle Belästigung überschattet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 26.10.2018
er Google-Mutterkonzern hat von Webeeinnahmen und niedrigen Steuern profitiert. Quelle: Christoph Dernbach/dpa
Mountain View

Googles Mutterkonzern Alphabet hat den Gewinn im Sommerquartal dank hoher Werbeeinnahmen und niedrigerer Steuern kräftig erhöht – sieht sich aber trotzdem mit unliebsamen Schlagzeilen konfrontiert. Zwar kletterte in den drei Monaten bis Ende September der Überschuss im Jahresvergleich von 6,7 Milliarden auf 9,2 Milliarden Dollar (8,1 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Statt der Quartalszahlen sorgten jedoch vor allem Berichte über sexuelle Belästigung bei dem Internetgiganten für Aufsehen.

Steuersenkung spielt Alphabet in die Karten

Geschäftlich lief es indes zuletzt rund beim Suchmaschinenriesen. Die Erlöse von Googles Mutterkonzern Alphabet stiegen im dritten Quartal um 21 Prozent auf 33,7 Milliarden Dollar. Die Bilanz profitierte erneut vom boomenden Geschäft mit Internetanzeigen, das ein rund 20-prozentiges Erlösplus erzielte und mit knapp 29 Milliarden Dollar den Großteil der Einnahmen beisteuerte.

In den restlichen Sparten nahm der Umsatz um 43 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar zu. „Unser Geschäft bleibt weltweit stark in Form“, kommentierte Finanzchefin Ruth Porat die Zahlen. Zudem spielte dem Konzern die Steuersenkung der US-Regierung in die Karten. Die effektive Steuerquote ging von 16 auf lediglich 9 Prozent zurück.

Von dpa/RND

„Zigarettenrauch gehört nicht in Kinderlungen“ – so sieht es auch die Bundesärztekammer und fordert die Bundesregierung auf, ein striktes Verbot zu erlassen.

26.10.2018

Im Zuge der Briefbomben, die zu Beginn der Woche an Trump-Kritiker und Demokraten gesendet wurden, hat das FBI eine erste Spur ermittelt. Im Fokus steht ein Postsortierzentrum.

26.10.2018

Die irische Sängerin Sinead O’Connor („Nothing Compares 2 U“) ist zum Islam konvertiert und hat sich auch gleich einen neuen Namen zugelegt. Bei Twitter stellte sie den Schritt als unausweichlich dar.

26.10.2018