Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Gesprengter Fahrkartenautomat in Halle – Täter starb für 140 Euro
Mehr Welt Gesprengter Fahrkartenautomat in Halle – Täter starb für 140 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 29.10.2018
Ein explodierter Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt "Südstadt". Bei der Explosion des Fahrkartenautomaten ist in Halle ein Mann ums Leben gekommen. Quelle: dpa
Halle

Immer wieder kommt es in Deutschland zur Sprengung von Automaten. Sei es von Geldautomaten oder auch Fahrkartenautomaten. Bei der Explosion eines Fahrkartenautomaten in Halle ist ein 19 Jahre alter Mann in der vergangenen Woche ums Leben gekommen (alles dazu lesen Sie hier). Die Polizei geht davon aus, dass er gemeinsam mit weiteren Männern selbst für die Sprengung verantwortlich war. Zwei weitere Verdächtige wurden noch in der Nacht festgenommen.

Wie sich nun herausstellt, war die Beute der Täter allerdings äußerst gering. Die Bild-Zeitung berichtet unter Berufung auf Justizkreise, dass das Trio bei der Sprengung der Geldkassette insgesamt 140 Euro erbeutete. Bestehend aus lauter 20-Cent-Münzen.

Die beiden Mittäter sitzen nach wie vor in U-Haft. Sie sollen den explosiven Inhalt mehrerer Sprayflaschen in das Gehäuse des Ticketautomaten gepackt und daraufhin angezündet haben. Dabei explodierte der Fahrkartenautomat, der Haupttäter verletzte sich schwer. Und verstarb wenig später.

Von RND/mrz

Die Internet-Seite Gab.com, auf der antisemitische Inhalte kursierten, war bei Rechtsextremen in den USA beliebt. Nach den tödlichen Schüssen in einer Synagoge in Pittsburgh wurde sie nun heruntergefahren.

29.10.2018

Im Herzen der tunesischen Hauptstadt Tunis hat sich eine Frau in die Luft gesprengt. Mehrer Personen wurden verletzt.

29.10.2018

Der Mordprozess gegen Todespfleger Niels Högel beginnt am Dienstag – einen Tag zuvor wurde ihm eine weitere Tat zur Last gelegt. Er muss sich jetzt wegen 100 Morden verantworten.

29.10.2018