Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Paar überquert Gleise im Bahnhof und wird von IC erfasst
Mehr Welt Paar überquert Gleise im Bahnhof und wird von IC erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 18.10.2018
Anzeige
Buchholz

Der 33-Jährige und seine 19-jährige Begleiterin standen am Mittwochabend am Bahnsteig 3 des Bahnhofs Buchholz (Kreis Harburg). Aus bisher unbekannten Gründen überquerten beide dann gegen 19.10 Uhr die Gleise – laut Bundespolizei könnten sie auch von einer Gruppe auf Gleis 7 provoziert worden sein. Noch bevor beide Gleis 7 erreichen konnten, wurden sie vom IC 2307 seitlich gestreift, der von Hamburg nach Bremen unterwegs war und den Bahnhof mit mindestens Tempo 100 passierte. Beide erlitten laut Bundespolizei schwerste Verletzungen.

Beide wurden versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Mehrere Zeugen erlitten einen Schock und mussten behandelt werden. Sie können auch erst in den nächsten Tagen vernommen werden. Mehrere Seelsorger, Sanitäter und ein Notfallmanager der Bahn waren im Einsatz.

Anzeige

Der Lokführer des IC, der trotz Notbremsung erst 200 Meter hinter dem Bahnhof zum Stehen kam, konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Erst um 21.48 Uhr fuhr der IC mit einem anderen Lokführer weiter. In der Folge fielen 13 Züge aus, 34 Verbindungen verspäteten sich.

Erst am Anfang der Woche ist eine 16-jährige Schülerin in Stade tödlich verunglückt, als sie auf dem Heimweg von der Schule ihr Fahrrad um eine geschlossene Halbschranke der Bahn schob und von einem Zug erfasst wurde.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass Betreten von Gleisen prinzipiell verboten ist und bei Verstößen hohe Bußgeldzahlungen drohen – 700 Euro für Autofahrer samt dreimonatigen Fahrverboten sowie 350 Euro für Fußgänger.

Von sbü/RND

Anzeige