Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Bräutigam schießt aus fahrendem Auto – Polizeieinsatz
Mehr Welt Bräutigam schießt aus fahrendem Auto – Polizeieinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 30.04.2018
Anzeige
Minden

 Wieder haben Schüsse aus einem fahrenden Auto einer Hochzeitsgesellschaft für einen größeren Einsatz gesorgt: Am Sonnabend gegen 13.15 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei in Bad Oeynhausen in Nordrhein Westfalen ein. Der Anrufer meldete, dass aus einem Mercedes an zwei Stellen des Kurortes mehrfach Schüsse abgefeuert worden seien. Der Wagen fuhr von Bad Oeynhausen weiter in Richtung A2.

Daraufhin nahm ein Streifenwagen die Verfolgung auf, weitere Einsatzkräfte der Autobahnpolizei Bielefeld sowie Kollegen aus Niedersachsen wurden alarmiert. Kurze Zeit später wurde der Mercedes auf der A2 kurz hinter der Anschlussstelle Bad Eilsen gestoppt. Während die Streifenwagenbesatzung aus Bad Oeynhausen den Wagen kontrollierte, hielten plötzlich acht Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen an – weitere Mitglieder der türkischen Hochzeitsgesellschaft.

Anzeige

Die 25 Insassen stiegen aus den Autos und begannen lautstark mit der Polizei auf dem Standstreifen zu diskutieren. Weil dies zu einer gefährlichen Situation führte, musste die Autobahnpolizei die rechte Fahrspur sperren. 

Bei der Kontrolle des Mercedes wurde die Schreckschusswaffe im Fußraum des Wagens gefunden, der 25 Jahre alte Bräutigam gab die Schüsse zu. Die Pistole wurde ebenso sichergestellt wie der Kleine Waffenschein des Besitzers. 

Die Beamten fertigten zudem Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. 

Erst am Osterwochenende hatte es in Hannover drei Vorfälle gegeben. Auch in Lübeck und Hamburg hatte es Zwischenfälle gegeben. Auch in Salzgitter wurde ein Hochzeitskorso gestoppt.

Von sbü