Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Reise & Tourismus Ungeimpfte müssen abreisen: 2G gilt auch für Urlaub in Schleswig-Holstein
Mehr Reise & Tourismus Ungeimpfte müssen abreisen: 2G gilt auch für Urlaub in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 19.11.2021
Spaziergehende sind am Schönberger Strand an der Ostsee am Strandabschnitt „Brasilien“ unterwegs.
Spaziergehende sind am Schönberger Strand an der Ostsee am Strandabschnitt „Brasilien“ unterwegs. Quelle: Christian Charisius/dpa
Anzeige

Der Urlaubslockdown für Ungeimpfte in Schleswig-Holstein kommt: Wer keinen 2G-Nachweis hat, muss den Urlaub abbrechen und bis Sonntag abreisen. Das berichten die „Lübecker Nachrichten“ mit Verweis auf das Landesministerium für Wirtschaft und Tourismus.

Wer ab Montag im Bundesland urlauben will, muss beim Check-in in der Ferienwohnung oder im Hotel nachweisen, geimpft oder genesen zu sein. Denn ab dem 22. November gilt die 2G-Regel für Urlaubsgäste – nach Angaben des Ministeriums „ohne Übergangsregelung“.

Das gilt für Urlaub mit Kindern in Schleswig-Holstein

Ausgenommen sein sollen „Kinder bis sieben Jahre und Schülerinnen sowie Schüler unter 18 Jahren, die regelmäßig getestet werden“, zitieren die LN André Rosinski, Vorstand der Tourismusagentur Lübecker Bucht (Talb). Er rechnet durchaus mit einigen Stornierungen durch die neuen Vorgaben, da bislang nur knapp 70 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland vollständig geimpft seien.

Für Geschäftsreisende gilt weiterhin die weniger scharfe 3G-Regel. In diesem Fall reicht auch ein aktueller negativer Corona-Test als Nachweis.

Mehr zum Thema

Neue Corona-Regeln in Deutschland: Das gilt für Reisende

Bericht: Belgien, Niederlande, Griechenland und Irland werden Hochrisikogebiete

Vorbild Bayern: Tschechien führt 2G-Regel in Gastronomie und bei Großveranstaltungen ein

2G auch in Mecklenburg-Vorpommern?

Reisende in Deutschland müssen sich generell auf strengere Regeln einstellen. Weil die Corona-Zahlen weiter in die Höhe schnellen, wurde bei der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Donnerstag die Einführung einer flächendeckenden 2G-Regel beschlossen. Diese tritt künftig in Kraft, wenn der Hospitalisierungsindex (Zahl der coronabedingten Krankenhauseinweisungen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) den Schwellenwert drei überschreitet.

Im beliebten Ostsee-Bundesland Mecklenburg-Vorpommern soll die 2G-Regel voraussichtlich vom kommenden Donnerstag, 25. November, an gelten. Das kündigte Ministerpräsidentin Schwesig nach dem Corona-Gipfel an, wie der NDR berichtet. Dann wäre auch dort der Urlaub für Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, nicht mehr möglich.

RND/gei

Der Artikel "Ungeimpfte müssen abreisen: 2G gilt auch für Urlaub in Schleswig-Holstein" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.