Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Reise & Tourismus Spanische Touristen sterben bei Canyoning-Unglück in der Schweiz
Mehr Reise & Tourismus Spanische Touristen sterben bei Canyoning-Unglück in der Schweiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 13.08.2020
Das Unglück ereignete sich in den Bergen von Vättis im Kanton St. Gallen.
Das Unglück ereignete sich in den Bergen von Vättis im Kanton St. Gallen. Quelle: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa
Anzeige
St. Gallen

Tragisches Unglück im Kanton St. Gallen in der Schweiz: Drei Männer aus Spanien sind beim Canyoning von einem Gewitter überrascht worden und gestorben. Ein vierter Mann wird noch vermisst. Bei allen vier handelt es sich um Touristen aus Spanien, meldet das Schweizer Portal „20min“. Die Gruppe war am Mittwoch in der Parlitobelschlucht in Vättis in der Gemeinde Pfäfers unterwegs, als gegen 19 Uhr das Gewitter aufzog und heftige Niederschläge mit sich brachte.

Mehr zum Thema

10 Aktivitäten im Allgäu, die du ausprobieren musst

Deutscher und Österreicher sterben beim Canyoning in Italien

Das ist der kürzeste Linienflug der Welt

Touristen wurden offenbar von Gewitter überrascht

Wie genau es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Die Männer waren als vermisst gemeldet worden, ein Großangebot an Rettungskräfte rückte aus und fand drei Leichen. Über Nacht musste die Suche nach dem vierten Mann wegen der Wetterbedingungen unterbrochen werden, seit Donnerstagmorgen sind Suchtrupps im Einsatz.

RND/msk

Der Artikel "Spanische Touristen sterben bei Canyoning-Unglück in der Schweiz" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.