Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Reise & Tourismus Rom: Touristen trinken nachts Bier im Kolosseum – 800 Euro Strafe
Mehr Reise & Tourismus Rom: Touristen trinken nachts Bier im Kolosseum – 800 Euro Strafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 19.11.2021
Das Kolosseum in Rom ist das größte je gebaute Amphitheater der Welt.
Das Kolosseum in Rom ist das größte je gebaute Amphitheater der Welt.
Anzeige
Rom

In den Tagen des antiken Rom hätte das Betreten des Kolosseums ohne Eintrittskarte bedeutet, gegen wilde Tiere und andere Gladiatoren antreten zu müssen. Im Jahr 2021 heißt dies mitunter, dass man ein Tourist ist, der in einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt gerne ein Bier trinken möchte – und dafür bereit ist, das Gesetz zu brechen.

Wie „CNN Travel“ berichtet, nahm die italienische Polizei diese Woche zwei Amerikaner fest, die nach Einbruch der Dunkelheit in das Wahrzeichen der Stadt eingebrochen waren. Die beiden Männer waren dazu zunächst über hohe Absperrzäune geklettert und dann in die zweite Ebene hinaufgegangen, wo sich der offizielle Eingang für Besucherinnen und Besucher befindet.

Amerikaner genießen Bier mit Blick auf antikes Rom

Anstatt sich im Inneren des Kolosseum einen Platz zu suchen, entschieden sich die zwei Einbrecher dazu, an einem Ort mit schöner Aussicht ein kühles Bier zu trinken – direkt in den berühmten Bögen, die nach außen auf die umliegende Stadt zeigen.

Mehr zum Thema

Jeder will nach Rom – warum sich eine Reise so lohnt

Die neue Freiheit: In welche Länder wir jetzt wieder reisen können

Italien zieht die Zügel an: Schärfere Corona-Regeln in Taxis, Zügen und Bussen

Während die Männer den Panoramablick auf das antike Rom genossen, wurden sie von Passanten entdeckt, die umgehend die Polizei alarmierten. Die Beamten griffen die Eindringlinge auf, als diese bereits auf dem Weg zurück ins Stadtzentrum waren, und belegten sie mit einer Geldstrafe in Höhe von 800 Euro.

Reisende benehmen sich in Rom immer wieder daneben

Laut „CNN“ sind die beiden Amerikaner nicht die ersten Touristen, die sich in Rom nicht zu benehmen wissen. So wurden beispielsweise im August ein Amerikaner und eine Engländerin zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt, weil sie im Trevi-Brunnen badeten. Und im Jahr 2014 musste ein russischer Tourist satte 20.000 Euro Strafe zahlen, weil er den Buchstaben „K“ in die Wände des Kolosseums geritzt hatte.

Als ein deutscher Tourist einige Jahre später ebenfalls Buchstaben in die 2000 Jahre alten Mauern ritzte, schrieb die damalige Bürgermeisterin Virginia Raggi an die ausländischen Botschafter der Stadt und flehte sie an, ihre Besucherinnen und Besucher doch bitte zu „bürgerlichem Verhalten“ zu ermutigen.

RND/jaf

Der Artikel "Rom: Touristen trinken nachts Bier im Kolosseum – 800 Euro Strafe" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.