Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Neue Reisetipps aus Tunesien, Polen und Italien
Mehr Reise & Tourismus Aktuelles Neue Reisetipps aus Tunesien, Polen und Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 21.09.2021
Küstenstadt Mahdia: Tunesien-Urlauber brauchen für die Einreise einen negativen PCR-Test, wenn sie zwölf Jahre oder älter sind.
Küstenstadt Mahdia: Tunesien-Urlauber brauchen für die Einreise einen negativen PCR-Test, wenn sie zwölf Jahre oder älter sind. Quelle: Patrizia Schlosser/dpa-tmn
Anzeige

Tunesien: PCR-Testpflicht erst ab zwölf Jahren

Tunis (dpa/tmn) - Tunesien hat wieder einmal die Einreisebestimmungen geändert: Alle Reisenden ab zwölf Jahren brauchen nun einen negativen PCR-Test, der beim Check-in nicht älter als 72 Stunden sein darf. Darauf weist das Fremdenverkehrsamt Tunesiens hin. Zuvor hatte die Testpflicht für Reisende ab zwei Jahren gegolten. Außerdem gilt nun: Auch vollständig geimpfte Individualreisende sind von der Pflicht zur Quarantäne befreit. Alle Reisenden müssen ein  Einreiseformular online ausfüllen und zweifach ausgedruckt mitführen.

Polen: Stettin bekommt neues Wissenschaftszentrum

Stettin (dpa/tmn) - Die polnische Hafenstadt Stettin (Szczecin) wird um eine Attraktion reicher: Im Herbst 2022 soll dort ein neues Wissenschaftszentrum eröffnen. Es wird aussehen wie ein leuchtendes Schiff und soll Besuchern die Seefahrt näherbringen, erklärt das polnische Fremdenverkehrsamt. Dabei geht es um Themen wie Schiffbau, Seenotrettung und Leben auf See. Das Morskie Centrum Nauki wird am Ufer des Oderarms Dunczyca liegen und wie ein Schiffsrumpf über das Wasser ragen. Auf drei Etagen werden über 200 Exponate ausgestellt. Auf dem Dach des Gebäudes ist eine Aussichtsterrasse geplant.

Kreuzfahrt: "Costa Toscana" fährt ab März 2022 im Mittelmeer

Genua (dpa/tmn) - Die neue "Costa Toscana" wird erst ab 5. März 2022 zu den ersten Kreuzfahrten im Mittelmeer aufbrechen. Das teilte Costa Crociere mit. Das zweite Schiff der Reederei mit Flüssiggasantrieb (LNG) werde aber wie geplant im Dezember ausgeliefert. Die Reisen der "Toscana", die vom 18. Dezember 2021 bis Anfang März 2022 geplant waren, werden nun von der "Costa Luminosa" durchgeführt. Dieses Schiff wiederum müsse seine Winterkreuzfahrten im Mittelmeer wegen der in Israel geltenden Einschränkungen streichen, so Costa. Zudem soll die "Costa Venezia" von Anfang Mai bis Mitte November 2022 von Istanbul aus Häfen in der Türkei und Griechenland ansteuern.

© dpa-infocom, dpa:210921-99-300381/2

dpa