Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Umwelt Räumung des Dannenröder Forsts wird teuer
Mehr OP extra Schueler lesen die OP Umwelt Räumung des Dannenröder Forsts wird teuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schueler lesen die OP
Polizisten trugen am 7. Dezember 2020 drei Aktivisten, die ihre Arme in Metallrohre gesteckt und sich so miteinander verbunden hatten, aus dem letzten verbliebenen Camp im Dannenröder Forst.
Polizisten trugen am 7. Dezember 2020 drei Aktivisten, die ihre Arme in Metallrohre gesteckt und sich so miteinander verbunden hatten, aus dem letzten verbliebenen Camp im Dannenröder Forst. Quelle: Nadine Weigel/Archiv
Anzeige
Marburg

Der A-49-Protest im Dannenröder Forst und die finanziellen Folgen der Räumung: Die Planungen zur Autobahn 49 laufen schon seit den 1960er Jahren. Als die Bauarbeiten beim Dannenröder Forst angefangen haben, begannen im Landkreis Marburg-Biedenkopf die Proteste von Umweltschützern gegen den Bau der A49.

Allein die gesamten Kosten der Räumung und der Polizeieinsätze im Wald belaufen sich auf rund 31 Millionen Euro. Davon beliefen sich die Personalkosten und Einsatzmittel auf rund 19 Millionen Euro. Die weiteren Gelder flossen beispielsweise in die Anmietung von Hebebühnen und Ähnlichem.

Das Land Hessen hat jetzt über 15 Kostenbescheide an die Umweltaktivisten verschickt. Über 100 weitere Bescheide werden derzeit noch bearbeitet. Das Land Hessen möchte sich so einen Teil der entstandenen Kosten zurückholen.

Von Arsenij Murawjow, Gymnasium Philippinum, Klasse 8b