Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Coronavirus Flaute im Fasching
Mehr OP extra Schueler lesen die OP Coronavirus Flaute im Fasching
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schueler lesen die OP
Karnevalisten – wie diese Gardetänzerinnen – haben es in der Pandemie schwer, ihr Hobby zu betreiben.
Karnevalisten – wie diese Gardetänzerinnen – haben es in der Pandemie schwer, ihr Hobby zu betreiben. Quelle: privat
Anzeige
Marburg

Der Karnevalverein Marburg leidet nicht nur während der Faschingszeit unter der Corona-Pandemie. Kein Feiern, kein Tanzen, keine Umzüge. Es war in diesem Jahr anders als in den vorherigen Jahren. Kein Garde-Training dank Corona. Die Gardetänzerinnen, Trainer und alle, die Fasching sonst noch betrifft, müssen sehr viel wegstecken.

Die Tänzerinnen haben kein Training, was es sehr schwer macht, einen Tanz einzuüben, wie jedes andere Jahr. Seit vielen Wochen gibt es diesen Mannschaftssport schon nicht mehr wegen des Lockdowns. Veranstaltungen gab es dieses Jahr auch nur sehr wenige, wenn gab es sie nur online. Am Rosenmontag um 11.11 Uhr hat der Festausschuss Marburger-Karneval eine Online-Sitzung gemacht.

Auch den Ordensverleih, der sonst jedes Jahr im Rathaus in Marburg stattfand, gab es dieses Jahr nur online. Leute, die dieses Jahr einen Orden bekommen haben, haben diesen per Post erhalten.

Alle Karnevalisten leiden unter dem Coronavirus, auch das Prinzenpaar, welches dieses Jahr auch nicht neu gewählt werden konnte. Die Karnevalisten hoffen, dass sie bald wieder zusammen sein können und, dass das Interesse weiterhin bestehen bleibt, den Karneval zu leben.

Von Nora-Sophie Kaiser und Kim Ida Büttner, Gesamtschule Ebsdorfergrund, Klasse 8R2