Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Gesellschaft Ein Virus legt die Welt lahm
Mehr OP extra Schueler lesen die OP 2020 Gesellschaft Ein Virus legt die Welt lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 30.04.2020
Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem. Quelle: Cheng Min/XinHua/dpa
Anzeige
Marburg

Das Coronavirus (auch Sars-CoV-2) verbreitet immer noch viel Angst und Schrecken. Er hat viel Einfluss auf die Arbeitswelt weltweit.

Aber erst mal: Wie kam es dazu, dass das Virus sich so ausgebreitet hat, und was ist das genau für ein Virus?

Anzeige

Es soll durch Tiere auf einen Tiermarkt in Wuhan in China auf Menschen übertragen worden sein. Manche spekulieren auch, dass es ein Unfall in einem chinesischen Labor mit Fledermäusen war und das Virus so zu uns Menschen gelangte, aber das wurde schon von Wissenschaftlern ausgeschlossen.

Das Coronavirus ist ein Virus, das leicht zu übertragen ist. Tausende sind schon gestorben und noch mehr sind infiziert. Einen richtigen Impfstoff gibt es noch nicht, aber es wird an einem gearbeitet.

Manche sehen Vorteile von Homeoffice

Das Virus belastet unter anderem die Autohersteller, etwa VW, da viele die Produktion in China haben und so die Produktion einstellen mussten. Produktionsstarts wurden teils verschoben, es gab Probleme in den Lieferketten und der Logistik, dazu kämen begrenzte Reisemöglichkeiten für Mitarbeiter. Außerdem wurde auch der Kinostart des neuen James-Bond-Films „No Time to Die“ um Monate verschoben.

Auch der Büroalltag ist betroffen: Statt Meetings gibt es vielerorts nur noch Videokonferenzen, oder Mitarbeiter müssen von Zuhause aus arbeiten und können kaum noch raus. Ein paar sehen das als Vorteil, etwa um mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können.

Zahl der Toten pro Tag sinkt

Mittlerweile gibt es einen Grund sich zu freuen. Immer mehr Patienten bekämpfen das Virus und die täglichen Todesopfer werden weniger. Ob ein Heilmittel gegen das Virus gefunden wird, wie viele noch sterben und was für weiterer Auswirkungen der Virus hat, wissen wir nicht. Wir können nur hoffen, dass es nicht völlig ausartet.

Von Lisa Brämer, Elisabethschule, 8b

Anzeige