Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2019 Autoabgase schaden Asthmatikern
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2019 Autoabgase schaden Asthmatikern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 01.04.2019
Der Auspuff eines Autos. Unsere Schüler-Reporter haben Marburger zur Abgas-Debatte befragt. Quelle: Sahin Sahan
Marburg

Asthma ist eine häufige chronische Erkrankung, etwa fünf bis zehn Prozent der Erwachsenen und zehn bis 15 Prozent der Kinder in den Industrieländern sollen darunter leiden. Durch Autoabgase können die Asthmatiker noch schlechter atmen, durch die werden auch Pflanzen geschädigt und Böden versauern. Der Welt-Asthma-Tag, der dieses Jahr am 7. Mai stattfindet, soll auf diese Probleme aufmerksam machen.

In einer Umfrage Anfang März wurden mehrere Bewohner aus Marburg zu ihrer Meinung zum Thema Abgase befragt. Alle befanden, dass sie Abgase schlimm finden, denn Menschen würden dadurch krank werden. Autoabgase seien unangenehm und nicht gut für die Umwelt. Wir fragten auch nach Ideen, was man dagegen tun könnte. Die Antwort: Die Menschen sollten weniger Auto fahren, dafür mehr zu Fuß gehen oder mit Bus, Bahn und Fahrrad fahren.

Ein Interviewpartner sagte uns auch, es solle mehr Förderung vom Staat geben und die Automobil-Firmen und Industrien sollten bezahlbare Autos herstellen. Außerdem sollten Autoabgase stärker gemessen werden. Einige der Befragten gaben an, dass sie generell zwar viel Auto fahren, aber in der Stadt selber mehr zu Fuß gehen würden.

von Jasmin Slama und Lale Sahan, Klasse 4b, Brüder-Grimm-Schule