Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2019 Eine Welt, verschiedene Kulturen
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2019 Eine Welt, verschiedene Kulturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 13.06.2019
Ein Blick in die Ferne: Drei Marburger Schülerinnen berichten über Sitten und Gebräuche ihrer Herkunftsländer. Quelle: Ines Quijano
Marburg

In unserer Welt gibt es viele verschiedene Kulturen. Wir kommen aus Argentinien, Kolumbien und Somalia und würden gerne einen kleinen Einblick in das Leben in unseren Herkunftsländern und in die Unterschiede zwischen unseren Kulturen geben.

Essen ist nur Essen und hat keine große Bedeutung in Südamerika, was wir ziemlich schade finden. Dennoch gibt es dort viele verschiedene Früchte, die aber meist zu Säften verarbeitet werden und in die man jetzt nicht einfach so reinbeißen kann. Generell könnten die Südamerikaner und Somalier den ganzen Tag über warm essen. Und mittags gibt es eigentlich immer Reis und Fleisch in allen Varianten.

Tiere werden schlecht behandelt

Die Menschen in Südamerika und Somalia sind sehr herzlich, offen, kontaktfreudig, auch im wahrsten Sinne des Wortes. Wir empfinden es als angenehm, wenn uns jemand, der es gut mit uns meint, über das Haar streichelt oder uns in den Arm nimmt.

Anders ergeht es allerdings den Tieren. Sie bekommen in Südamerika leider wenig beziehungsweise gar keine Zuwendung. Viele Katzen und Hunde sind abgemagert und dürr, und der Nachbarshund muss selbst bei Regen und Gewitter draußen schlafen und heult dann dementsprechend den Leuten die Ohren voll.

Fast jeder Südamerikaner ist Christ. In Deutschland gibt es viele Christen, aber auch die Religionen sind dort vielfältig. In Somalia sind fast alle Menschen Muslime.

Kein Klopapier ins Klo werfen

Als Transportmittel in Südamerika werden viele Colectivos genutzt, eine Art Sammeltaxi. Man stellt sich an den Straßenrand, wartet, ein Auto hupt und hält. Man sagt die Richtung, wohin man will, und dann steigt man ein und wird für umgerechnet vielleicht 40 Cent überall hingefahren.

In Südamerika und Somalia sind Wasser und Ventilatoren das wichtigste zum Überleben. In unserer Heimat darf man das Klopapier nicht in die Toilette werfen, weil die Rohre sonst verstopfen. Ja, daran muss man sich erstmal gewöhnen. Es ist ganz normal, dass in Südamerika und Somalia bei Regen der Strom ausfällt.

Pünktlichkeit ist bei uns unhöflich

Lange Hosen werden in Südamerika selbst bei Hitze getragen. Mit einer kurzen Hose fällt man dann schon auf. Somalische Frauen kleiden sich mit einem aufwändig gewickelten Kleid aus Baumwolle.

Die Farben Rot, Gelb und Orange sowie das Muster sind bei diesem Kleid, das zur Hochzeit getragen wird, fest vorgegeben und variieren von Kleid zu Kleid nur leicht. Dazu gehört ein handgemachtes Gefäß aus Holz, in dem bei der Hochzeit Kamelmilch aufbewahrt und den Gästen gereicht wird.

Ach ja, noch etwas! Pünktlichkeit hat keinen besonders großen Stellenwert bei uns - ganz im Gegenteil, sie gilt eher als Unhöflichkeit.

von Naima Aden, Inés Quijano, Jherlamy Díaz Lopez, Klasse 8d, Richtsbergschule Marburg