Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2019 Frisch geschlüpft auf dem Ostermarkt
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2019 Frisch geschlüpft auf dem Ostermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 13.04.2019
Die Besucher konnten Küken beim Schlüpfen zusehen. Quelle: Amelie Braese
Moischt

Drinnen hört man einen Hahn krähen. Es riecht nach frischer Bratwurst und Suppe, und man spürt, dass der Frühling vor der Tür steht. 

Draußen auf einer kleinen Wiese grasen die kleinen Schafe mit ihrer Mutter um die Wette. Helles Tageslicht scheint in die Moischter Mehrzweckhalle, wo gerade der 31. Ostermarkt Moischt stattfindet.

Viele Verkäufer kommen schon seit vielen Jahren nach dorthin, nicht nur aus der Region, sondern auch aus anderen Bundesländern. So wie zum Beispiel ein Senf- und Essigverkäufer aus dem Sauerland.

Großes Angebot

Und wie schon in den Jahren davor, zieht der Ostermarkt viele Menschen aus ganz Hessen an. So sieht man Autos mit Kennzeichen aus Frankfurt, Kassel, Wetzlar, dem Lahn-Dill-Kreis und dem Vogelsberg. 

Das Verkaufsangebot ist groß. Der Besucher kann Bilder mit schönen Ostermotiven, Essig, Senf, Schmuck, Klamotten, süße Bonbons, selbst geflochtene Körbe, handgenähte Kissen und Taschen, selbstgemachte Holzdekorationen oder Eier, erwerben und zusehen, wie sie bemalt werden. Es gibt Schokolade, die sich der Käufer per Hand beschriften lassen kann, und vielfältige Osterdekoration.

Hintergrund

Der Moischter Ostermarkt wird jedes Jahr vier Wochen vor Ostern von dem Geflügelzuchtverein Moischt veranstaltet. Dort wird traditionelles Kunsthandwerk aus verschiedenen Regionen angeboten. Im nächsten Jahr findet der 32. Ostermarkt am 14. und 15. März 2020 statt.

Während die Erwachsenen durch die Halle schlendern, sehen die Kinder den Küken ganz aufgeregt beim Schlüpfen aus ihren warmen, heimeligen Eiern unter der Wärmelampe zu. 

An einem weiteren Stand dürfen die Kinder etwas größere Küken auf die Hand nehmen und so deren flauschige Federn streicheln.

Doch nicht nur Küken gibt es zu bestaunen. Auch andere Tiere sind zu sehen und zu hören, zum Beispiel ein Hahn, der sonst jeden Morgen das Dorf wachkräht, riesengroße Truthähne, Zebrafinken und auf ihrer dicken Mutter schlafende Rex-Hasenbabys. 

Eintritt unter 14 Jahren ist gratis

Ihren Hunger können die Besucher mit duftender Bratwurst im Brötchen, heißer Suppe und frisch gebackenem Kuchen stillen. Einige Leute aus dem Dorf kommen mit ihren selbst mitgebrachten Tellern, nur um sich ein Stück Kuchen zu holen. 

Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, Kinder unter 14 sind kostenlos und bekommen sogar ein buntes Ei geschenkt. Im Eingangsbereich gibt es frisch gebackenes und gut riechendes Bauernbrot nach Moischter Tradition und leckere Rote Wurst zu kaufen.

Überall im Dorf sieht man fremde Kennzeichen, die sich anscheinend verirrt haben oder nach einem geeignetem Parkplatz suchen, denn die ganzen Straßen um die Mehrzweckhalle sind vollgeparkt mit Autos. 

Der Veranstalter, der Geflügelzuchtverein Moischt, ist mit dem Markt zufrieden.

von Amelie Braese, Klasse 8a, Gymnasium Philippinum