Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2019 Schützen brauchen innere Ruhe
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2019 Schützen brauchen innere Ruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 12.04.2019
Einige Waffen von Sportschützen sehen futuristisch aus. Quelle: Andreas Gebert/dpa
Marburg

Schießen ist ein Hochleistungssport, der Körper und Geist stark beansprucht. Der Schütze braucht die Fähigkeit zur absoluten Konzentration.

Der Schießtrainer Hans Jürgen Kluth sagt: „Es kommt beim Schießen auf die innere Ruhe an.“ Körperliche und psychische Kondition seien Voraussetzungen für gute Ergebnisse.

Bei Wettkämpfen von Sportschützen geht es darum, möglichst viele Ringe zu erreichen. Ein Sportschütze betrachtet seine Waffe als Sportgerät. Er bekämpft keine Gegner, sondern versucht für sich und seine Mannschaft ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen.

Nur Teile der Schutzkleidung sind Pflicht

Wenn sich Jugendliche aus zwei Vereinen zum Wettkampf treffen, schießt jeder 40 Schuss. Die erzielten Ringe werden addiert. Jeder Schütze kann bis zu 400 Ringe erzielen.

Bei einem Wettkampf treten immer drei Jugendliche pro Verein gegeneinander an. Ihre Schießergebnisse werden als Mannschaftsergebnis zusammenaddiert. Gewonnen hat die Mannschaft mit dem höchsten Ergebnis.

Für alle Schützen ist das Tragen einer Schießjacke und Handschuhen Pflicht. Das Tragen einer Schießhose und passender Schießschuhe ist freiwillig und wird in Jugendmannschaften nur teilweise umgesetzt.

von Vincent Görge und Lennart Kluth, M7a, Alfred-Wegener-Schule