Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Schüler lesen die OP 2019 Sanierung des Neustädter Freibades
Mehr OP extra Schüler lesen die OP 2019 Sanierung des Neustädter Freibades
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 22.05.2019
Noch sieht das Neustädter Bad so aus. Das soll sich im nächsten Jahr ändern. Quelle: privat
Anzeige
Neustadt

Im Ort wird viel überlegt, was mit dem Freibad, welches im Jahr 1974 eröffnet wurde, passieren soll. Der Bürgermeister der Stadt Neustadt, Thomas Groll (CDU), erläutert die Pläne.

Das Bad schließt voraussichtlich im August oder September 2019. Die eigentliche Sanierung fängt aber erst im Frühjahr 2020 an. Dann sollen die Wasserzu- und Ableitungen erneuert werden, berichtet der Bürgermeister. „Die Becken werden mit Folie ausgekleidet und ein neues Kleinkinderbecken wird hergerichtet. Das bisherige Kinderbecken wird zu einem „Matschplatz“ umgebaut“, erklärt Groll.

Anzeige

Bad bleibt 2020 geschlossen

Teilweise solle das Funktionsgebäude saniert oder auch umgestaltet und die Elektronik erneuert werden. „Auf dem Dach des Funktionsgebäudes wird eine neue Absorberanlage zur Wassererwärmung installiert“, sagt das Stadtoberhaupt. Das Freibad solle behindertengerechter werden, „damit jeder das Bad ohne Probleme besuchen kann“.

Eine Breitwellenrutsche solle im Nichtschwimmerbecken erbaut werden. Geplant geplant sei auch, dass das Schwimmerbecken Massagedüsen und Wasserspeier bekommt. Ein Wasserspielplatz stehe laut Bürgermeister ebenfalls auf der Wunschliste.

Derzeit stehen Ausschreibungen aus, worauf sich Baufirmen bewerben können. Im Jahr 2020 wird es laut Groll „leider keinen Badebetrieb geben, und eine Öffnung des Hallenbades wäre unwirtschaftlich. Man wird auf Bäder in Nachbarkommunen ausweichen müssen“.

Die Renovierung werde die Stadt insgesamt rund 3,3 Millionen Euro kosten. Darin seien Fördermitteln von rund 1,8 Millionen Euro enthalten. Voraussichtlich wird die Sanierung im Herbst 2020 abgeschlossen sein, stellt Groll in Aussicht. von Elio Ripken und Jason Schenk, 9. Jahrgang, IGS Martin-von-Tours, Neustadt