Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
OP mobil Ihr persönlicher Nachrichtenticker
Mehr OP extra OP mobil Ihr persönlicher Nachrichtenticker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Mit den RSS-Feeds der Oberhessischen Presse haben Sie stets die aktuellsten Meldungen auf dem Schirm, auch wenn Sie gerade nicht auf unserer Seite op-marburg.de sind. Quelle: ASDF/Adobe Stock

RSS-Feeds lesen

Um unsere RSS-Feeds zu lesen, benötigen Sie zwei Dinge. Erstens die Adressen der Feeds, die Sie interessieren. Zweitens einen Reader, in dem Sie die Feeds sammeln und lesen. Beides gibt es gratis.

Hier die Adressen unserer RSS-Feeds:

Was ist ein RSS-Feed?

Unsere RSS-Feeds sind Nachrichten-Kanäle - von der OP zu Ihnen. Abonnieren Sie beispielsweise unseren Marburg-Kanal, landen automatisch alle neuen OP-Artikel über Marburg auf Ihrem RSS-Reader.

Sie müssen also nicht mehr regelmäßig unsere Internetseite aufrufen und nachschauen, ob es Neuigkeiten über Marburg gibt. Das macht der RSS-Feed für Sie. Das ist besonders dann bequem, wenn Sie mehrere News-Feeds verschiedener Seiten abonnieren. 

Unsere RSS-Feeds enthalten die Überschriften, Anrisse und Links der jeweils neusten Artikel.

Vorteile von RSS-Feeds

  • Sie bestimmen, was Sie lesen: Anders als beispielsweise bei Facebook erhalten Sie ungefiltert alle Schlagzeilen der von Ihnen abonnierten Kanäle.
  • Das Abo ist gratis: Das Abo unserer RSS-Feeds ist für Sie kostenlos und jederzeit mit wenigen Klicks kündbar.
  • Sie bleiben anonym: Beim Abonnement eines RSS-Feeds müssen Sie - anders als beispielsweise bei einem Newsletter - keine E-Mail-Adresse angeben.

RSS-Feeds abonnieren

Wenn Sie jetzt oben auf einen unserer RSS-Feeds klicken, wird Ihnen möglicherweise merkwürdiger Code angezeigt. Das liegt daran, dass Sie einen RSS-Reader benötigen, um RSS-Feeds lesen zu können. 

Im Internet gibt es zahlreiche RSS-Reader. Viele sind kostenlos erhältlich. Und wie kommt der Feed auf den Reader? Das hängt von Ihrem Reader ab. Die meisten haben einen Button oder Menüpunkt, über den Sie neue Feeds hinzufügen können. Meist genügt es, die Adresse des RSS-Feeds (oben) mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage zu kopieren und anschließend im Reader einzufügen.

RSS-Feeds in Seiten einbauen

RSS-Feeds der OP dürfen nur nach Rücksprache in andere Seiten eingebunden werden. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die Redaktion per E-Mail an online@op-marburg.de

von Friederike Heitz