Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Steckbriefe Birgit Götz, freie Lektorin und Autorin
Mehr OP extra Corona-Helden Steckbriefe Birgit Götz, freie Lektorin und Autorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Corona-Helden Marburg-Biedenkopf Grafik: mr/media
22:29 10.05.2020
Corona-Heldin Birgit Götz ist freie Lektorin und Autorin. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Name: Birgit Götz

Alter: 46 Jahre

Anzeige

Geboren in: Stuttgart

Ich lebe in Marburg-Biedenkopf, weil es hier sehr schön ist! Es hat mich beruflich hierher „verschlagen“ und mittlerweile ist mir Hessen zur Heimat geworden. Ich lebe gern hier und will mich auch in meine neue Heimat einbringen.

Als Kind wollte ich werden: Meteorologin (weil der Mann im Radio, der das Wetter ansagte, so eine schöne Stimme hatte ...).

Das mache ich heute: freie Lektorin und Autorin

Das Schönste daran ist, dass ich mit Menschen ihre Texte
gestalte und ihnen dabei helfe, das Beste aus sich (und ihren Texten) herauszuholen. Das gibt
ihnen ein gutes Gefühl und mir am Ende auch. Als Autorin fasse ich gern meine Gedanken in Worte und kann so vielleicht dazu beitragen, dass andere sich verstanden fühlen.

In meiner Freizeit arbeite ich gern im Garten, gehe wandern, mache Musik, engagiere mich im Christlicher Verein Junger Menschen Michelbach und in der Kirchengemeinde.

Die Corona-Pandemie macht (fast) alle Menschen gleich. Das Virus interessiert sich nicht dafür, wie viel wir besitzen, welchen Beruf wir ausüben, wer unsere Eltern sind, was wir für einen Charakter haben. Wir sind alle gleich betroffen.

Das Wichtigste in dieser Zeit ist für mich, die Zeit ohne Termine sinnvoll zu nutzen: zum Nachdenken, für Telefonate mit Freundinnen, Gespräche mit meinen Kindern. Und mein Glaube, dass Gott Herr der Lage ist und an unserer Seite bleibt.

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir den Blick für die Nöte der anderen auch weiterhin behalten und nicht nur zuerst an uns denken, sondern auch an die, die unsere Hilfe brauchen können.

Birgit Götz wurde von Willi Zimmermann als Corona-Heldin vorgeschlagen, weil sie während der Corona-Krise jeden Abend zwischen halb sechs und sechs vor dem Einsetzen des Geläutes auf den Turm der Kirche in Michelbach steigt und nach allen vier Seiten auf ihrer Posaune Abendlieder spielt, um den Menschen Mut zu machen.

Nadine Weigel

Anzeige