Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
13°/ 7° bedeckt
Mehr OP extra 150 Jahre Oberhessische Presse

Ileri Meier wollte eigentlich in Bonn studieren. Doch sie kam nach Marburg, wo sie heute unter anderem Geschäftsführerin der HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG ist.

25.10.2016
Anzeige

150 Jahre Oberhessische Presse

Es sind vor allem lustige Begebenheiten aus seiner OP-Zeit, die Achim Bendel in Erinnerung geblieben sind.

09.10.2016

Die perfekte Kombination kennen Sie bereits: Ihre Zeitung lesen Sie seit mehr als 36 Monaten auf einem mobilen Endgerät. Als Dankeschön für Ihre Treue zur Oberhessischen Presse erhalten Sie nachfolgend Ihre Geräteauswahl mit Vorteilsrabatt! 

Der Herbst ist da und mit ihm kommt der Nebel: In dieser Jahreszeit legen sich besonders häufig feuchte Nebelschwaden in grauen Schlieren über die Welt - nicht nur in den frühen Morgenstunden.

09.10.2016

Soll ich Tierarzt werden oder Feuerwehrmann? Oder doch lieber Chemiker? Und wie ergreife ich meinen Traumberuf? In Marburg helfen Studenten jungen Schülern durch den Dschungel der Berufswahl.

09.10.2016

Für manche Menschen ist es auf dem regulären Arbeitsmarkt schwer. Das musste auch Andreas Voß lernen, nachdem er an Depressionen erkrankte. Er hat sich jedoch über die Lebenshilfe zurück ins Arbeitsleben gekämpft.

07.10.2016
Anzeige

Xiao Ling fühlt sich in Mardorf wohl. Dort genießt sie gerne die Aussicht vom Kapellenweg aus.

07.10.2016

Aktuelle Nachrichten - Die OP Mediaboxen

Begeistern Sie Ihre Kunden mit Ihren eigenen Inhalten sowie Nachrichten aus Marburg, der Region und aller Welt auf großen Bildschirmen – spielend einfach mit der OP Mediabox. Hier erfahren Sie mehr!

Der Arbeit wegen kam Thomas Strotjhohann nach Marburg und blieb zweieinhalb Jahre. An die Zeit hat er jede Menge schöne Erinnerungen

07.10.2016

Tobias Kunz ist durch und durch Fußballer. Er kickt nicht nur selbst, er berichtet auch für die OP von den Sportplätzen der Region.

06.10.2016

Wenn aus Flüchtlingen Freunde fürs Leben ­werden: Was mit einer verzweifelten Flucht im ­Ersten Weltkrieg begann, entwickelte sich in Dreihausen zu einer tiefen Verbindung zwischen mehreren Familien.

06.10.2016

Fünf in Stein gemeißelte Tugenden gehören zu Hatzbachs Schätzen: Glaube, Liebe, Hoffnung, Gerechtigkeit und Mäßigkeit heißen die fünf Frauen aus dem 18. Jahrhundert.

06.10.2016
Anzeige