Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Zwei Männer aus Forensik in Haina gefasst
Mehr Hessen Zwei Männer aus Forensik in Haina gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 19.06.2018
Aus der Forensik in Haina sind am Montagabend zwei Männer ausgebrochen. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Haina

Aufgrund der ausgestrahlten Öffentlichkeitsfahndung meldeten sich Zeugen. Daraufhin wurden die Männer laut Polizei gefunden und in die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Haina zurückgebracht.

Sie waren während des Hofgangs über den Zaun geklettert. Patienten beobachteten die Flucht und verständigten Klinikmitarbeiter.

Anzeige

Ungefähr zehn Minuten nach dem Ausbruch wurden die 22 und 23 Jahre alten Männer von einem Anhalter mitgenommen. Wie die Polizei mitteilte, hörte der Fahrer danach die Fahndung und meldete sich bei der Polizei. Er hatte die beiden Flüchtigen zum Bahnhof in Frankenberg mitgenommen.

Polizeihubschrauber im Einsatz

Mit Streifenwagen wurde das Duo die ganze Nacht über gesucht. Bis zum Einbruch der Dunkelheit war auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz, teilte Jörg Dämmer, stellvertretender Pressesprecher der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg auf OP-Nachfrage mit.

Gefunden wurden die zwei Flüchtigen schließlich über einen Zeugenhinweis am frühen Morgen. Auch zu diesem Zeitpunkt hielt sich das Duo in der Nähe des Bahnhofs auf. Dämmer vermutet, dass sie mit dem Zug entkommen wollten. Wo sie sich in der Nacht aufgehalten hätten, könne man derzeit nicht sagen. Es seien jedoch keine Straftaten bekannt geworden.

Aufgrund von Gerichtsbeschlüssen durften die beiden Männer sich unbeaufsichtigt auf dem Hof aufhalten. Sie waren auf ihre Entlassung vorbereitet worden. Eingeliefert worden waren der 22-Jährige nach Verurteilung wegen sexueller Nötigung per Gerichtsbeschluss und der 23-Jährige nach Verurteilung wegen Körperverletzung.

Wie Rouven Raatz, Leiter der Unternehmenskommunikation der Klinik mitteilt, wurden nach der Flucht "umgehend zusätzliche Sicherungsmaßnahmen getroffen, damit es nicht zu weiteren Entweichungen kommt". Zudem soll der Vorfall im Detail aufgearbeitet werden. Dazu, wie die beiden Männer flüchten konnten, wollte der Sprecher nichts sagen.