Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Zahl der Verbraucherinsolvenzen verdoppelt sich im Mai
Mehr Hessen Wirtschaft Zahl der Verbraucherinsolvenzen verdoppelt sich im Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 06.08.2021
Anzeige
Wiesbaden

Im Mai dieses Jahres seien 429 Verfahren zu Verbraucherinsolvenzen beantragt worden, ein Plus von 99 Prozent im Vergleich zum Mai 2020.

Bei den Unternehmensinsolvenzen registrieren die Experten dagegen sinkende Zahlen mit Blick auf die gleichen Monate des Vorjahres - sowohl nach endgültigen Ergebnissen für Mai 2021 als auch nach vorläufigen Ergebnissen für Juni 2021.

Wegen der Corona-Pandemie galten zuletzt zeitweise gelockerte Regeln für Unternehmen in finanzieller Schieflage. Unter anderem waren betroffene Firmen von März bis September 2020 von der Pflicht zur Insolvenzantragsstellung befreit, unter bestimmten Umständen sogar bis April 2021. Inzwischen gilt die Pflicht zur Insolvenzantragsstellung für Unternehmen wieder vollumfänglich.

Im Mai 2021 beantragten 94 hessische Unternehmen Insolvenz, wie aus der Statistik hervorgeht. Damit sei diese Zahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 30 Prozent gesunken. Die Gerichte eröffneten 64 Insolvenzverfahren und wiesen 30 mangels Masse ab. Die Summe der voraussichtlichen Forderungen belief sich dabei laut Statistik auf mehr als 24 Millionen Euro. Nach vorläufigen Ergebnissen beantragten im Juni dieses Jahres 85 Unternehmen Insolvenz - im Vorjahresmonat waren es noch 117 gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210806-99-741123/2

dpa