Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Viele Lokführer fehlen: Bahn kommt mit Einstellungen voran
Mehr Hessen Wirtschaft Viele Lokführer fehlen: Bahn kommt mit Einstellungen voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 30.06.2019
Das Logo der Deutschen Bahn prangt an einem Zug. Foto: Fabian Sommer/Archivbild
Berlin/Frankfurt/Main

Insgesamt plant die Deutsche Bahn im Zuge der Strategie "Starke Schiene" für 2019 mit 22 000 Einstellungen, davon mehr als 2000 Lokführer.

Die Einstellungen erfolgen auch vor dem Hintergrund, dass in den nächsten Jahren Zehntausende Beschäftigte in Rente gehen. Unter dem Strich soll die Mitarbeiterzahl der Deutschen Bahn von rund 205 000 Ende vergangenen Jahres voraussichtlich auf rund 213 000 Ende 2019 steigen. Das wären dann ungefähr 15 000 mehr als Ende 2017.

"Wir stellen so viel ein wie nie zuvor, in den nächsten Jahren rund 100 000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", sagte Bahn-Personalvorstand Martin Seiler der Deutschen Presse-Agentur. "Dazu gehört nicht nur Personal an Bord zu holen, sondern auch zu binden und zu qualifizieren." Ziel sei es, die Deutsche Bahn mit mehr Personal "robuster" zu machen. Dass es unter anderem an Lokführern mangelt, bestätigen auch private Eisenbahnverkehrsunternehmen. Die Allianz pro Schiene nennt den Fachkräftemangel eine der größten Herausforderungen für den Ausbau des Schienenverkehrs in Deutschland.

dpa

Zwei Hauptverkehrsadern in Darmstadts City sind vor allem für alte Diesel tabu. Doch viele Autofahrer scheint das nicht zu kümmern. Die Überprüfungen von Blitzeraufnahmen überführten binnen eines Monats Hunderte Sünder.

29.06.2019

Nach einer Verzögerung wegen des schwierigen Marktes hat Volkswagen nun seine Tochter Traton an die Börse gebracht. In Frankfurt und Stockholm werden die Papiere der Lastwagensparte gehandelt. Die ersten Zahlen hätten aus Konzernsicht aber sicher besser sein dürfen.

28.06.2019

Kein Geld am Bankautomaten, keine Kartenzahlung und eingeschränktes Online-Banking: Erneut hat eine technische Panne Commerzbank-Kunden zeitweise Probleme bereitet.

28.06.2019