Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Viehhalter fordern mehr Geld für Milch
Mehr Hessen Wirtschaft Viehhalter fordern mehr Geld für Milch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 26.04.2019
Eine Milchkuh steht im Stall. Quelle: Arne Dedert/Archivbild
Frankfurt

"Wir fordern die durchschnittlichen Produktionskosten von etwas über 40 Cent."

Die Einführung neuer EU-Verordnungen zur Lagerung von Dünger und Futtermitteln habe die Kosten für die Landwirte mittlerweile über den Milchpreis hinaus getrieben, klagte der hessische BDM-Vorsitzende. "Die Konsequenz aus diesen fehlenden Einnahmen ist, dass die Arbeit der Milchviehhalter nicht entlohnt wird", sagte Vetter. Die Erwartungen für die laufenden Verhandlungen seien gedämpft.

Zwei Mal im Jahr, im April und im Oktober, werden die Preise zwischen den Handelsunternehmen und den rund 100 deutschen Molkereien neu ausgehandelt. Diese Preise gelten dann für ein halbes Jahr.

dpa

Die deutsche Bankenhochzeit ist geplatzt. Die Deutsche Bank will sich nun auf das Tagesgeschäft konzentrieren. Die Bilanz für das erste Quartal fällt gemischt aus.

26.04.2019

Die Deutsche-Bank-Fondstochter DWS hat zum Jahresauftakt wie erwartet den Abzug von Kapital gestoppt und peilt 2019 wieder ein Wachstum bei den Neugeldern unterm Strich an.

26.04.2019

Die Fusion mit der Commerzbank ist abgesagt, nun will die Deutsche Bank sich wieder auf sich selbst konzentrieren. Der Jahresauftakt war nicht ganz so schlecht wie befürchtet. Doch reicht das?

26.04.2019