Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Verdi will gegen Personalabbau bei Commerzbank kämpfen
Mehr Hessen Wirtschaft Verdi will gegen Personalabbau bei Commerzbank kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 27.09.2019
Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main. Quelle: Arne Dedert/Archivbild
Frankfurt/Main

Es gebe "keinerlei Einsparpotenzial" in den Zweigstellen. Einen etwaigen weiteren Personalabbau in anderen Bereichen werde Verdi kritisch begleiten. Die angepeilte Komplettübernahme der Online-Tochter Comdirect und den Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der polnischen Mbank unterstütze man hingegen.

Der Aufsichtsrat des zweitgrößten deutschen Geldhauses hatte am Donnerstag der neuen Strategie des Vorstands zugestimmt, mit der die Bank unterm Strich 2300 Stellen streichen und jede fünfte ihrer rund 1000 Filialen schließen will. Wo genau die Zweigstellen gestrichen werden sollen, steht noch nicht fest. Unter dem Druck der Niedrigzinsen will die Bank auch Gebühren für Privatkunden erhöhen.

dpa

Die Commerzbank will nach der Komplettübernahme ihrer Direktbank-Tochter Comdirect nicht mehr mit zwei Marken agieren. Im aktuellen Geschäftsumfeld mache das keinen Sinn mehr, sagte Vorstandschef Martin Zielke am Freitag in Frankfurt.

27.09.2019

Der deutsche Reiseveranstalter Thomas Cook hat einen Tag nach seinem Insolvenzantrag alle Reisen bis einschließlich 31. Oktober 2019 abgesagt. Reisen könnten "aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht angetreten werden", teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit.

26.09.2019

Mit harten Einschnitten rüstet sich die Commerzbank für weitere schwere Jahre. Tabus gibt es keine mehr. Nach der geplatzten Fusion mit der Deutschen Bank muss sich das Geldhaus alleine beweisen. Dabei sollen auch hohe Investitionen in die Digitalisierung helfen.

26.09.2019