Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft VW-Gesprächspartnerin: Autoindustrie hochgradig kriminell
Mehr Hessen Wirtschaft VW-Gesprächspartnerin: Autoindustrie hochgradig kriminell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 09.09.2019
Tina Velo, Sprecherin des Aktionsbündnis "Sand im Getriebe". Quelle: Lennart Stock
Frankfurt/Main

Im Gespräch mit Diess an diesem Montagabend wolle sie verhindern, dass sich VW ein falsches grünes Image zulegen könne, sagte die mit Pseudonym auftretende Frau. Der Konzern habe Kunden und Öffentlichkeit jahrelang belogen und wolle weiterhin eine hohe Anzahl "klimaschädlicher Stadtpanzer" verkaufen.

Das Aktionsbündnis "Sand im Getriebe" will am ersten Publikumssonntag (15. September) die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt blockieren. Man rechne bei den Aktionen des zivilen Ungehorsams mit mehreren hundert Teilnehmern. Dem "Aktionskonsens" zufolge soll es keine Gewalt gegen Personen und auch keine Beschädigungen von Infrastruktur geben, erklärte ein Sprecher der teilnehmenden Organisation Attac.

dpa

Die deutsche Auto-Industrie baut nach Meinung der Umweltschutzorganisation BUND nicht nur zu viele, sondern auch noch die falschen Autos. Statt dicker Elektro- oder Hybrid-SUVs brauche es ganz andere Angebote.

07.09.2019

Die Proteste zur Internationalen Automobilausstellung könnten nach Einschätzung der Frankfurter Polizei weitgehend friedlich bleiben. Man habe keinerlei Hinweise auf geplante Gewalttaten, erklärte IAA-Einsatzleiter Thomas Seidel am Freitag.

06.09.2019

Die Lufthansa lagert zwei historisch bedeutsame Flugzeuge in Bremen ein. Es handelt sich um das Oldtimer-Flugzeug Junkers Ju 52 mit der Kennung D-AQUI und eine Lockheed Super Star.

06.09.2019