Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft VW-Chef verteidigt Elektro-Strategie gegen Kritik
Mehr Hessen Wirtschaft VW-Chef verteidigt Elektro-Strategie gegen Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 09.09.2019
Ladestationen für Elektroautos.  Quelle: Edith Geuppert/Archivbild
Frankfurt/Main

Es sei weit mehr als ein Feigenblatt, in einem Zeitraum von etwa zehn Jahren rund die Hälfte der Flotte auf elektrische Antriebe umzustellen. "Wir meinen das ernst", erklärte Diess.

Ein wirklicher Durchbruch bei der Reduzierung von CO2 im Verkehrssektor sei nur mit Elektromobilität erreichbar, wofür es etwa in Fragen der Infrastruktur auch Unterstützung aus der Politik brauche, sagte der VW-Chef. Er mache sich Sorgen, dass die ersten Elektrofahrzeuge teurer seien als herkömmliche Wagen, denn schließlich müssten die Fahrzeuge von den Konsumenten angenommen werden.

Die unter einem Pseudonym auftretende Velo vertritt das Aktionsbündnis "Sand im Getriebe", das die Automesse blockieren will. Sie warf Diess unter anderem vor, keine Konzepte zum Umbau der Mobilität zu haben und aus Profitgründen zu viele spritschluckende und klimaschädliche SUVs anzubieten. Das Leben in den Städten könne nur verbessert werden, wenn das Auto zurückgedrängt werde, erklärte Velo.

dpa

Der Autozulieferer Bosch will schon im kommenden Jahr seinen Umsatz mit Elektromobilität deutlich steigern. 2020 plane das Unternehmen eine Milliarden Euro Umsatz mit batterieelektrischer Mobilität, sagte ein Sprecher am Montag im Vorfeld der IAA.

09.09.2019

Fast 20 000 Beschäftigte im Tischlerhandwerk sowie Bestattungs- und Montagegewerbe in Hessen und Rheinland-Pfalz bekommen nach Gewerkschaftsangaben künftig mehr Geld.

09.09.2019

Frauen in Führungspositionen sind in hessischen Betrieben weiterhin mit Abstand in der Minderheit. Im Jahr 2018 war jede vierte Position auf der ersten Führungsebene und jede dritte Position auf der zweiten Führungsebene mit einer Frau besetzt.

09.09.2019