Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft V-R-Brillen in Aus- und Weiterbildung auf dem Vormarsch
Mehr Hessen Wirtschaft V-R-Brillen in Aus- und Weiterbildung auf dem Vormarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:09 27.11.2019
Eine Person trägt im Trainingszentrum der Deutschen Bahn eine Virtual-Reality-Brille. Quelle: Jörn Perske/dpa
Frankfurt/Berlin

"Die Technologie hat großes Zukunftspotenzial und wird sicher in den kommenden Jahren ein immer bedeutenderes Thema", urteilt IT-Fachmann Ludger Schmidt. Der Universitätsprofessor leitet in Kassel das Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik. Die Virtuelle Realität ist eine computergestützte Simulation einer realen Umgebung mit Bild (3D) und oft auch mit Ton. Abbildungen davon können zum Beispiel auch in spezielle Brillen übertragen werden.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind Schmidt zufolge vielfältig. Handwerker können damit grundlegende Handgriffe virtuell üben und auch Fachkräfte im Produktionsbereich angelernt werden. Auch bei der Deutschen Bahn werden VR-Brillen eingesetzt. In den Trainingszentren des Unternehmens spielen sie eine wachsende Rolle. Das Üben mit VR-Technik kommt nach Bahn-Angaben für einige Berufe infrage, etwa für Fahrdienstleiter, Wagenmeister, Triebfahrzeugführer und Elektroniker der Betriebstechnik.

Bis Mitte Februar sollen bundesweit 14 Standorte mit mobiler VR-Technik in Bahn-Trainingszentren ausgestattet werden, wie ein Projekt-Manager des bundeseigenen Konzerns in Frankfurt sagte. Im kommenden Jahr sollen einige hundert Mitarbeiter bundesweit mit VR-Szenarien trainiert werden, hieß es in Berlin.

dpa

Die meisten Erwerbstätigen in Deutschland würden einer Umfrage zufolge für den Beruf nicht umziehen. Knapp zwei von drei Berufstätigen schließen einen Ortswechsel aus, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für den Versicherer HDI ergab.

27.11.2019

Der Lufthansa-Konzern will den europäischen Teil seiner Bordverpflegungssparte LSG Sky Chefs an die Schweizer Gategroup verkaufen. Eine entsprechende Pflichtmitteilung an die Börse wurde am Dienstag veröffentlicht.

26.11.2019

Noch vor wenigen Tagen sah es nach erneuten Streiks der Flugbegleiter bei der Lufthansa aus. Doch mit zwei prominenten Vermittlern könnte aus der bereits einmal abgesagten Schlichtung doch noch was werden.

26.11.2019