Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Urteil gegen S&K-Immobilienbetrüger rechtskräftig
Mehr Hessen Wirtschaft Urteil gegen S&K-Immobilienbetrüger rechtskräftig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 06.09.2019
Die Sonne scheint über dem Eingang zum Bundesgerichtshof. Quelle: Christoph Schmidt/Archivbild
Karlsruhe/Frankfurt

verworfen hat. Auch das Urteil gegen einen zu sechs Jahren verurteilten Mittäter wurde rechtskräftig. Der zweite, ebenfalls mit achteinhalb Jahren Haft bedachte S&K-Gründer Stephan S. hatte auf eine Revision verzichtet.

Der Prozess vor dem Frankfurter Landgericht hatte mit mehr als 110 Verhandlungstagen in einem Zeitraum von 19 Monaten die üblichen Dimensionen von Wirtschaftsprozessen gesprengt. Im März 2017 wurde das Verfahren durch eine Absprache beendet, der zufolge der Vorwurf des schweren bandenmäßigen Betrugs fallengelassen wurde. Die Beschuldigten wurden dann allein wegen Untreue verurteilt. Ursprünglich hatten die Ermittler ihnen vorgeworfen, in ihrem Firmengeflecht mit einem Schneeballsystem rund 11 000 Anleger um mindestens 240 Millionen Euro geprellt zu haben. Mit der Absprache reduzierte sich der abgeurteilte Schadensrahmen auf 90 Millionen Euro.

dpa

Im Vorfeld der IAA trifft sich VW-Chef Herbert Diess mit der Anti-Auto-Aktivistin Tina Velo. Auf Einladung der "taz" ist für den kommenden Montag (9. September) in Frankfurt ein Streitgespräch geplant, das live ins Internet übertragen werden soll, wie die Berliner Tageszeitung am Freitag mitteilte.

06.09.2019

In Hessen steigt die Zahl der Linienbusse mit Stromantrieb, wenn auch auf niedrigem Niveau. Nach einer Studie der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) gehörten Ende Juli 23 elektrisch betriebene Busse zu den Flotten der Nahverkehrsunternehmen im Land.

06.09.2019

Der Verband der Autoindustrie (VDA) will sich auch während der Automesse IAA der Klimadiskussion mit Kritikern und Bürgern stellen. Für eine öffentliche Veranstaltung knapp außerhalb des Frankfurter Messegeländes stellen sich neben VDA-Präsident Bernhard Mattes die Vorstandschefs von Porsche, Bosch und Daimler auf die Bühne, wie der Verband am Donnerstag berichtete.

05.09.2019