Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Umstrittene Handyrechnung: Sperrungsandrohung verboten
Mehr Hessen Wirtschaft Umstrittene Handyrechnung: Sperrungsandrohung verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 07.11.2019
Frankfurt/Main

6 U 147/18).

In dem Fall hatte ein Mobilfunkunternehmen einer Kundin eine ungewöhnlich hohe Rechnung über 1300 Euro übersandt, davon 1250 Euro für "GPS-Auslandsverbindungsaufkommen". Auf die Beanstandung der Kundin reagierte das Unternehmen auch mit der Drohung, bei Nichtzahlung den Anschluss sperren zu können.

Die im Vergleich zu früheren Zeiträumen ungewöhnliche Höhe der Forderung lasse Zweifel an der richtigen Erfassung des Gesprächsvolumens aufkommen, heißt es in dem Urteil. Daher habe sich die Kundin nicht mit einem Betrag von über 75 Euro in Verzug befunden. Die angedrohte Sperrung sei deshalb eine "unlautere aggressive geschäftliche Handlung". Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig.

dpa

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hält die vom Staat gesetzte Frist zur Rekapitalisierung der italienischen Airline Alitalia am 21. November für unrealistisch. "Qualität ist wichtiger als Geschwindigkeit", sagte er am Donnerstag in Frankfurt am Rande der Geschäftszahlen-Präsentation seines Konzerns für das dritte Quartal.

07.11.2019

Bei den anstehenden Gesprächen mit den verschiedenen Flugbegleiter-Gewerkschaften strebt Lufthansa-Chef Carsten Spohr einen einheitlichen Tarifvertrag an. Es könne auch bei der Lufthansa-Kerngesellschaft nur einen Tarifvertrag geben, sagte er am Donnerstag.

07.11.2019

Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat die Verpflichtung von Opel bestätigt, mehrere Diesel-Modelle im Zuge des Abgasskandals umgehend zurückzurufen.

07.11.2019