Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Stellenabbau bei Goodyear etwas geringer als angenommen
Mehr Hessen Wirtschaft Stellenabbau bei Goodyear etwas geringer als angenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 24.09.2019
Schild mit dem Logo von Goodyear. Quelle: Uwe Ansbach
Fulda/Hanau

Im März hatte der Reifenhersteller noch von 1100 Jobs gesprochen. In Hanau werden es 600 statt 610 sein und in Fulda 450 statt 490. Der größte Teil der Stellen werde im Jahr 2021 abgebaut, ein "gewisser Teil" werde bereits im kommenden Jahr wegfallen. Nach letzten Angaben des Unternehmens arbeiten an beiden Standorten rund 2900 Beschäftigte.

Das Unternehmen plant im Gegenzug die Werke für rund 113 Millionen Euro zu modernisieren. Damit sollten Leistungsfähigkeit und Produktivität steigen. Die Standorte sollen sich auf eine automatisierte Produktion von Pkw-Reifen ab Zollgröße 17 im Premiumsegment konzentrieren. Zugleich würden die Kapazitäten für kleine, weniger profitable Reifengrößen in beiden Werken reduziert. Goodyear Dunlop ist nach eigenen Angaben einer der größten Reifenhersteller Deutschlands und beschäftigt 6400 Mitarbeiter.

dpa

Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter von rund 70 Postbank-Filialen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz für Mittwoch und Donnerstag zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen.

24.09.2019

Das Wachstum der hessischen Wirtschaft hat sich im ersten Halbjahr verlangsamt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum preisbereinigt um 0,7 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

24.09.2019

Die Maisernte in Hessen fällt voraussichtlich in diesem Jahr unterdurchschnittlich aus - zum Leid der Bauern. Schuld daran sei vor allem der trockene Sommer, sagte der Sprecher des hessischen Bauernverbandes Bernd Weber.

24.09.2019