Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Stada steigert Arznei-Produktion in Corona-Krise auf Rekord
Mehr Hessen Wirtschaft Stada steigert Arznei-Produktion in Corona-Krise auf Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 09.04.2020
Das Firmenlogo von Stada auf einem der Gebäude am Firmensitz des Arzneimittelherstellers. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Anzeige
Bad Vilbel

Das sei ein Höchststand in der 125-jährigen Firmengeschichte.

Mit Vorrang produziert würden derzeit Arzneimittel, die in Zeiten der Pandemie besonders gefragt seien - etwa Mittel gegen Infektionskrankheiten sowie Immunstimulanzien und Schmerzmittel. Auch die Versorgung mit lebenswichtigen Medikamenten, zum Beispiel in der Krebstherapie, sei ein Schwerpunkt. Stada habe die Lagerbestände an Rohstoffen ebenso wie an fertig dosierten Arzneimitteln aufgestockt.

Anzeige

Stada ist nicht der einzige Arzneihersteller, der eine sehr hohe Nachfrage nach Medikamenten spürt. Viele Verbraucher haben sich aus Sorge um das Coronavirus zuletzt mit rezeptfreien Arzneien in Apotheken eingedeckt. Auch Bayer, der Ratiopharm-Konzernmutter Teva und Sanofi verzeichneten steigende Medikamenten-Verkäufe.

dpa

Anzeige