Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Stada schließt Rekord-Übernahme ab
Mehr Hessen Wirtschaft Stada schließt Rekord-Übernahme ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 04.03.2020
Das Firmenlogo von Stada. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Anzeige
Bad Vilbel

Mit dem Deal, der 20 rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente umfasst, stärke man das Geschäft gerade in Russland. In dem zweitgrößten Stada-Markt habe man in den vergangenen Jahren eine Milliarden Euro investiert.

Im Takeda-Portfolio befinden sich Vitaminpräparate, Nahrungsergänzungsmittel sowie Arzneien gegen Diabetes, Heiz-Kreislauf-Erkrankungen und Atembeschwerden, die auch in anderen Ländern Osteuropas verkauft werden. In Russland hatte der Grippostad-Hersteller Stada schon 2018 starke Zuwächse bei rezeptfreien Arzneien verbucht. Mit dem Abschluss des Takeda-Deals wechseln rund 450 Vertriebs- und Marketingmitarbeiter zu den Hessen.

Anzeige

Der Konzern mit Sitz in Bad Vilbel und gut 2,3 Milliarden Euro Umsatz hatte erst am Dienstag Verstärkung für sein Russland-Geschäft angekündigt. Stephan Eder kommt Mitte des Jahres als neuer leitender Manager für Osteuropa. Den Markt hatte Eder bereits in seiner früheren Funktion bei der Novartis-Tochter Sandoz verantwortet.

dpa

Anzeige