Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Sparda-Bank: Auch 2021 keine Negativzinsen für Privatkunden
Mehr Hessen Wirtschaft Sparda-Bank: Auch 2021 keine Negativzinsen für Privatkunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 28.01.2021
Anzeige
Frankfurt/Main

Im vergangenen Jahr erhöhte sich die Zahl der Kunden nach Angaben des Frankfurter Instituts um knapp 2700 auf fast 355 000. Bei den Girokonten gab es ein Plus um gut zwei Prozent auf 302 299. Die Zahl der Filialen blieb mit 36 stabil, dazu kommen 25 (Vorjahr: 27) Selbstbedienungsstellen.

Geschäftsbanken müssen derzeit 0,5 Prozent Zinsen zahlen, wenn sie überschüssige Gelder bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken. Zwar gibt es Freibeträge für bestimmte Summen, dennoch belastet dieser Negativzins die Branche. Die Kosten dafür geben immer mehr Geldhäuser ganz oder teilweise an ihre Kunden weiter.

Einer Auswertung des Vergleichsportals Verivox zufolge haben inzwischen 213 Banken und Sparkassen in Deutschland Negativzinsen für Privatkunden in ihren Preisaushängen öffentlich gemacht. Betroffen sind meist Kunden, die höhere Summen auf Tagesgeldkonten parken.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-206800/2

dpa