Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft "Schwache Performance": Ryanair dünnt Flugplan am Hahn aus
Mehr Hessen Wirtschaft "Schwache Performance": Ryanair dünnt Flugplan am Hahn aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 30.04.2019
Hahn

Das Unternehmen teilte am Dienstag mit, zum kommenden Winterfahrplan würden insgesamt 16 Strecken von und zu dem Flughafen im Hunsrück angeboten, darunter zwei neue Flugverbindungen nach Kiew und Palermo. Im Winterfahrplan 2018/19 waren es nach Angaben der Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn noch 29 Flugziele.

Die vom Land und vom Bund erhobenen Steuern seien ein Vielfaches der Flughafengebühren und beeinträchtigten die Wettbewerbsfähigkeit des Flughafens Hahn, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens. "Dieser Faktor in Verbindung mit der schwachen Performance einer Reihe von Strecken führte zu der wirtschaftlichen Entscheidung, unseren Betrieb in Hahn für den kommenden Winter zu verkleinern."

Am Montag hatte die Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn mitgeteilt, dass Ryanair im kommenden Winter massiv Strecken streiche. Die Zahl der wöchentlichen Abflüge sinke im Jahresvergleich um etwas mehr als die Hälfte. Seit einiger Zeit starten die Maschinen der irischen Billigfluggesellschaft zunehmend auch von den umliegenden Flughäfen Luxemburg, Frankfurt/Main und Köln/Bonn. Nach einer Auswertung der Bürgerinitiative bietet Ryanair nur noch 16 Flugziele vom Hahn aus an - nach 29 im Winter 2018/2019. Der Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Mischkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.

dpa

Deutschland und Frankreich wollen noch diese Woche die Pläne für eine Batteriefertigung in Europa vorantreiben. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier werde dazu am Donnerstag seinen Kollegen Bruno Le Maire in Paris treffen, kündigte Altmaiers Staatssekretärin Claudia Dörr-Voß am Dienstag in Brüssel an.

30.04.2019

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Lufthansa haben eine positive Bilanz der diesjährigen Osterreisewelle gezogen. Fast 3,5 Millionen Passagiere nutzten bei mehr als 24 000 Flügen in den Schulferien den größten deutschen Flughafen, wie Fraport am Dienstag mitteilte.

30.04.2019

Die Arbeitslosigkeit in Hessen ist auch im April weiter gesunken. Viele Jobs können nicht mehr besetzt werden. Die Unternehmen haben eine Idee, wo noch Arbeitskräfte zu finden wären.

30.04.2019