Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft SMA Solar macht Preisdruck zu schaffen
Mehr Hessen Wirtschaft SMA Solar macht Preisdruck zu schaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 08.11.2018
Sonne und Wolken spiegeln sich an einer Fassade mit dem Logo des Solartechnikherstellers SMA Solar. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Niestetal

Die bereits jüngst gekappte Prognose fürs Gesamtjahr bestätigte der Konzern.

Hintergrund des weltweit erhöhten Preisdrucks ist den Angaben zufolge ein Markteinbruch in China. Das Land gilt als weltweit größter Solarmarkt, dort waren die Förderung und der Bau von Solaranlagen im Verlauf des Jahres deutlich zurückgefahren worden. Die chinesischen Hersteller drängten nun verstärkt auf die internationalen Märkte, erklärte SMA Solar. Das setze die Preise unter Druck.

Viele Großprojekte verschieben sich für SMA Solar ins kommende Jahr. "Der Auftragseingang der SMA blieb vor diesem Hintergrund in den vergangenen Monaten erheblich hinter den Erwartungen zurück", sagte Unternehmenschef Jürgen Reinert laut Mitteilung. Er ist seit Mitte Oktober im Amt, nachdem sein Vorgänger Pierre-Pascal Urbon seinen Rückzug angekündigt hatte.

Ende September hatte SMA die Prognose für das laufende Jahr gesenkt. 2018 werde der Umsatz nur noch 800 Millionen bis 850 Millionen Euro betragen statt bis zu einer Milliarde Euro. Das Unternehmen hatte deshalb einen Stellenabbau angekündigt, ohne zunächst Details zu nennen.

dpa

Die Commerzbank profitiert weiter vom Ausbau ihres Geschäfts in Deutschland und vom Konzernumbau. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis zog im dritten Quartal unter anderem dank einer höheren Kundenzahl an.

08.11.2018

Die Sicherheitskontrollen am Frankfurter Flughafen sollen bald zügiger vorangehen. Spätestens im Juni 2019 werde an Deutschlands größtem Airport ein Anbau fertig, in dem zusätzliche Kontrollspuren untergebracht würden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwochabend auf Anfrage.

08.11.2018

Mit einem Reallabor testet der Autobauer Opel die elektrische Zukunft des Verkehrs. Mit Förderung des Landes Hessen sollen am Rüsselsheimer Entwicklungszentrum und auf dem Testgelände in Rodgau-Dudenhofen mehr als 160 Ladepunkte für die Elektroflotte entstehen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

07.11.2018