Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Rechenzentren sprießen in Frankfurt und Umgebung
Mehr Hessen Wirtschaft Rechenzentren sprießen in Frankfurt und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.01.2022
In einem Rechenzentrum des Unternehmens Telehouse in Frankfurt sind Server zu sehen.
In einem Rechenzentrum des Unternehmens Telehouse in Frankfurt sind Server zu sehen. Quelle: KDDI Deutschland GmbH/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

"Frankfurt hat das schnellste Wachstum von allen Rechenzentrums-Standorten in Europa", sagt Ralph Hintemann vom Berliner Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit. Das Wachstum der Rechenzentrumskapazitäten sei im Jahr 2021 noch stärker ausgefallen als 2020.

Frankfurt und seine Umgebungsgemeinden sehen die Entwicklung mit gemischten Gefühlen. Neben Gewerbesteuereinnahmen sorgen Rechenzentren aber auch für Probleme. Sie haben einen riesigen Strombedarf und verursachen immense Abwärme.

Frankfurt will deshalb eingreifen, das Planungsdezernat hat dazu ein Konzept erstellt. Die Rechenzentren sollen dadurch auf bestimmte Gewerbegebiete beschränkt werden, unter anderem, um die Verdrängung klassischer Industrien oder Handwerksbetriebe zu verhindern. Auch Vorgaben zur Energieeffizienz und Gebäudegestaltung sind angedacht, hier ist das konkrete Vorgehen der Stadt nach Angaben des Dezernats allerdings noch nicht geklärt. Weitere größere Projekte gibt es im Umland, etwa in Hanau.

© dpa-infocom, dpa:220111-99-665665/3

dpa