Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft R+V-Versicherung verstärkt digitales Angebot
Mehr Hessen Wirtschaft R+V-Versicherung verstärkt digitales Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 10.04.2019
Wiesbaden

Das betreffe sowohl die Versicherungen der R+V als auch die von anderen Anbietern. Ab Mai soll das Angebot zunächst in sechs Pilotbanken gestartet und dann auf weitere Genossenschaftsbanken ausgeweitet werden.

Die R+V-Versicherung gehört zu den Volks- und Raiffeisenbanken. Die Kunden verlangten immer mehr nach einfachen, schnellen und zunehmend digitalen Lösungen, erklärte Vorstandschef Rollinger. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 verbuchte die Versicherung erneut mehr Beiträge. Im maßgeblichen deutschen Erstversicherungsgeschäft sei in der R+V-Gruppe ein Zuwachs von knapp drei Prozent auf mehr als 14 Milliarden Euro erzielt worden.

Insgesamt stiegen die gebuchten Bruttobeiträge den Angaben zufolge um mehr als fünf Prozent auf 16,1 Milliarden Euro im Jahresvergleich. Die Zahl der Kunden kletterte um rund 200 000 auf insgesamt 8,6 Millionen.

Der Konzerngewinn vor Steuern ging dagegen im Vergleich zu 2017 deutlich von 795 Millionen auf 448 Millionen Euro zurück. Das Vorjahresergebnis sei von steuerlichen Sondereffekten geprägt gewesen, erklärte Rollinger. Die Zahlen seien daher nur bedingt vergleichbar. Bei den Mitarbeitern gab es in Deutschland einen Zuwachs von 274 auf 15 615 Beschäftigte.

dpa

Das EU-Gericht hat die am Mittwoch angesetzte Verkündung seines Urteils im Streit um Beihilfen für den Hunsrück-Flughafen Hahn verschoben. "Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir Sie darüber informieren", teilte der Gerichtssprecher Hartmut Ost in Luxemburg mit.

10.04.2019

Die Deutsche Börse kauft den Anbieter von Portfolio- und Risikomanagementlösungen Axioma und will ihn mit dem eigenen Indexgeschäft zusammenführen. Mit der Fusion will der Dax-Konzern einen führenden Informationsanbieter für institutionelle Investoren schaffen, der die wachsende Marktnachfrage nach Produkten und Analysen bedienen soll.

09.04.2019

Der nordhessische Bahnindustrie-Zulieferer Hübner richtet sich stärker auf das Geschäft im Busbereich aus. Die Hübner-Gruppe habe die GWU-Gruppe (Gummi-Welz) mit Hauptsitz im bayerischen Neu-Ulm übernommen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Kassel mit.

09.04.2019