Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Preisdruck durch asiatische Konkurrenz beschert SMA Verlust
Mehr Hessen Wirtschaft Preisdruck durch asiatische Konkurrenz beschert SMA Verlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 28.03.2019
Niestetal

"Der Umsatzrückgang ist im Wesentlichen auf den abrupten Rückgang des Photovoltaik-Markts in China zurückführen, in dessen Folge chinesische Anbieter verstärkt in die internationalen Märkte vordrangen und dort einen massiven Preisdruck verursachten", erklärte SMA am Donnerstag.

So blieb der Absatz zwar stabil: SMA verkaufte im Geschäftsjahr 2018 Wechselrichter mit einer zusammengerechneten Leistung von rund 8,5 Gigawatt. Doch der Umsatz der SMA Gruppe ging von 891 auf 760,9 Millionen Euro zurück.

Für das laufende Jahr ist das Unternehmen aber optimistischer: "Seit Beginn des Jahres verzeichnet SMA einen hohen Auftragseingang und einen positiven Geschäftsverlauf", sagte SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert. Die Prognose sieht einen Umsatz von 800 Millionen bis 880 Millionen Euro vor. Im vergangenen Jahr hatte SMA bereits den Verkauf des China-Geschäfts und den Abbau von 425 Jobs angekündigt. Die meisten entfallen in China, 100 in Nordhessen.

dpa

Die Deutsche Bank will sich vor Ende April zum Stand der angedachten Fusion mit der Commerzbank äußern. Bis zur Vorlage der Quartalszahlen am 26. April werde die Bank ein Update dazu geben, kündigte Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner am Mittwoch bei einer Veranstaltung in Vaduz/Liechtenstein an.

27.03.2019

Der Gesamtbetriebsrat der Commerzbank fordert vom Vorstand den Abbruch der Gespräche mit der Deutschen Bank über eine mögliche Fusion. "Es ist an der Zeit, den Schaden jetzt zu begrenzen", heißt es in einer am Mittwoch verschickten "Protestnote" des Gremiums an den Commerzbank-Vorstand, die der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt vorliegt.

27.03.2019

Der Batteriehersteller Akasol errichtet einen neuen Hauptsitz in Darmstadt. Im Südwesten der Stadt entstehe ab April auf 20 000 Quadratmetern eine neue Hauptverwaltung, eine neue Produktionsstätte sowie ein Test- und Prüfzentrum, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

27.03.2019