Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Opel-Abfindungen auch in Kaiserslautern und Eisenach
Mehr Hessen Wirtschaft Opel-Abfindungen auch in Kaiserslautern und Eisenach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 11.07.2019
Opel-Abfindungen auch in Kaiserslautern und Eisenach. Quelle: Silas Stein/Archivbild
Rüsselsheim

Sie erhalten in Abstimmung mit der IG Metall Abfindungen oder gehen in Vorruhestand und Altersteilzeit. Bislang hatte das Unternehmen nur von 600 Teilnehmern im Stammwerk Rüsselsheim gesprochen. Zuvor hatte die Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" darüber berichtet.

Seit der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern im August 2017 hat Opel damit in seinen deutschen Werken jeden dritten der einstmals 19 300 Jobs abgebaut. Knapp 6200 Beschäftigte wählten die Abfindungen oder Ruhestandsregelungen. Etwa 600 sollen noch in diesem Sommer zum Ingenieursdienstleister Segula wechseln, der in Rüsselsheim Teile des Opel-Entwicklungszentrums sowie Prüfstände übernimmt. Dieser Betriebsübergang ist zwischen den Unternehmen vereinbart, aber noch nicht vollzogen.

Betriebsbedingte Kündigungen hatte PSA in seinem Sanierungsplan bis Juni 2023 ausgeschlossen. Opel hat sich zudem verpflichtet, in den drei Werken jährlich 170 Auszubildende einzustellen.

dpa

Der ehemalige Chef der Direktbank ING-Diba, Roland Boekhout, wird neuer Firmenkundenvorstand der Commerzbank. Der 56-Jährige werde zum 1. Januar 2020 die Nachfolge von Michael Reuther (60) antreten, teilte der MDax-Konzern am Donnerstag in Frankfurt mit.

11.07.2019

Die Einnahmen aus der deutschen Luftverkehrabgabe sollten aus Sicht des Frankfurter Flughafenchefs, Stefan Schulte, zielgerichtet für die Energiewende im Flugverkehr genutzt werden.

11.07.2019

Die Unternehmen Kion Group und BMZ Holding planen in Deutschland eine Fabrik für Hochleistungsbatterien, die in Gabelstapler eingebaut werden können. Zu diesem Zweck haben die Firmen die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens vereinbart, wie sie am Donnerstag in Frankfurt mitteilten.

11.07.2019