Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Merck testet erfolgreich Lieferdrohne für Laborproben
Mehr Hessen Wirtschaft Merck testet erfolgreich Lieferdrohne für Laborproben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 05.02.2020
Anzeige
Frankfurt/Darmstadt

Bei dem Erstflug am Mittwoch habe die Drohne 25 Kilometer über Strom- und Zugtrassen, Autobahnen und Bundesstraßen hinweg bewältigt.

Der Pharma- und Chemiekonzern arbeitet mit der Frankfurt University of Applied Sciences und dem Start-up Wingcopter zusammen. Ziel sei es, Material schneller, flexibler, billiger und umweltfreundlicher in der Firmenlogistik zu befördern als mit dem Auto. Bislang übernimmt ein Kleintransporter den Weg zwischen den Merck-Standorten Gernsheim und Darmstadt, der zweimal werktags die Strecke abfährt.

Die Drohne biete einen schnelleren und staufreien Transport, sagte Jens Klatyk, Leiter des Merck-Standorts Gernsheim. "Dabei ist eine Zeitersparnis zwischen einer Stunde bis zu einem Tag möglich." Zudem ließen sich Leerfahrten und Emissionen vermeiden.

Im Mittelpunkt des Projekts stehen den Angaben zufolge die Bestimmung einer optimalen Route zwischen den beiden Standorten. Dabei werden verschiedene Rahmenbedingungen berücksichtigt. Dazu zählen das Luftfahrtrecht, Umweltschutz, geeignete Start- und Landeflächen, Bodenprozesse und die Kosten. Die Projektpartner wollen bis März einen Abschlussbericht vorlegen, wie sich Drohnen in der Werkslogistik nachhaltig einsetzen lassen. Das Modell wird vom Bundesverkehrsministerium gefördert.

dpa

Die weltweite Furcht vor dem neuartigen Coronavirus zieht die Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente in Mitleidenschaft. "Es werden nicht alle Aussteller und Einkäufer nach Frankfurt kommen", erklärte Messe-Geschäftsführer Detlef Braun am Mittwoch.

05.02.2020

Der Mineralwasserabfüller Hassia macht immer mehr Geschäft mit Getränken, die in Glasflaschen abgefüllt sind. Die massive Aufmerksamkeit der Verbraucher zum Thema Umwelt- und Klimaschutz habe zu zweistelligen Zuwachsraten bei umweltfreundlichen Glas-Mehrweg-Gebinden geführt, berichtete Firmenchef Dirk Hinkel am Mittwoch in Bad Vilbel bei Frankfurt.

05.02.2020

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport bekommt einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Hessens früherer Finanzminister Karlheinz Weimar (CDU) legt die Funktion nach der nächsten Hauptversammlung am 26. Mai 2020 aus Altersgründen nieder, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

04.02.2020