Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Merck spendet Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken
Mehr Hessen Wirtschaft Merck spendet Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 17.04.2020
Tabletten sind um ein Merck-Logo platziert. Quelle: Arne Dedert/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Masken sollen in Krankenhäusern, Pflege-Einrichtungen und Rettungsdiensten zum Einsatz kommen. 5 000 der Masken gehen demnach an Darmstadts Partnerstadt Brescia in Norditalien.

"Wir sind seit über 350 Jahren ein Teil von Darmstadt. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir die Stadt auch in der aktuellen COVID-19-Krise nach Kräften unterstützen", sagte Merck-Vorstand Kai Beckmann. Viele Merck-Beschäftigte seien zudem Bürger der Stadt. In Darmstadt fertige der Konzern zudem täglich 200 Gesichtsschutzschilde im 3D-Druckverfahren, die an medizinische Einrichtungen in Deutschland und Italien gespendet werden.

Anzeige

Merck hatte in Darmstadt und am Produktionsstandort in Wiesbaden bereits vor einigen Wochen begonnen, Desinfektionsmittel herzustellen – ein Teil davon wird nun an die Stadt gespendet. 150 000 weitere Liter gingen an das Land Hessen.

dpa

Anzeige