Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa will nicht mehr selbst kochen
Mehr Hessen Wirtschaft Lufthansa will nicht mehr selbst kochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 10.04.2019
Eine Lufthansa-Maschine wird von LSG Sky Chefs mit Verpflegung beladen. Quelle: Felix Hörhager/Archivbild
Frankfurt/Main

Das Unternehmen könne als Ganzes oder in Teilen verkauft werden. Wünschenswert sei ein strategischer Investor, der das Geschäft weiter entwickle.

Die LSG gehört zu den führenden Airline-Caterern der Welt. Sie liefert jährlich rund 700 Millionen Mahlzeiten und ist an 205 Flughäfen weltweit für mehr als 300 Fluggesellschaften und eine wachsende Zahl europäischer Bahnbetreiber tätig. 2018 erreichte sie einen zum Vorjahr nahezu unveränderten Umsatz von 3,2 Milliarden Euro, von dem ein bereinigter operativer Gewinn von 115 Millionen Euro übrig blieb. Sie ist damit deutlich margenschwächer als die anderen Konzernteile. Als mögliche Interessenten werden die Konkurrenten Do & Co (Österreich) und Gategroup (Schweiz) gehandelt.

dpa

Der Autobauer Opel hat der IG Metall konkrete Investitionspläne für den Stammsitz Rüsselsheim vorgestellt. Beide Seiten bestätigten am Mittwoch Gespräche, wollten sich aber nicht zu den Einzelheiten äußern.

10.04.2019

Das EU-Gericht will das Urteil im Streit um Beihilfen für den Hunsrück-Flughafen Hahn nach einer kurzfristigen Verschiebung nun an diesem Freitag verkünden. Das kündigte ein Gerichtssprecher an.

10.04.2019

Der Oberbürgermeister der hessischen Stadt Hanau, Claus Kaminsky (SPD), ist in Erfurt zum neuen Vorsitzenden des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen gewählt worden.

10.04.2019